Back Issues | Artikel Suche

 

(mehrere Begriffe mit Leerzeichen getrennt eingeben)
 

 

ePaper Heft 04/2015 – 03.04.2015

musikmarkt Special: PRG LEA 2015 – 10 Jahre Live Entertainment Award

 
Jetzt Musikmarkt Abonnent werden

Jetzt abonnieren und viele Vorteile nutzen

Highlights der aktuellen Ausgabe 04/2015

Access All Areas

Thema des Monats
 

03.04.2015

Er ist einer der längstdienenden TV-Regisseure im deutschen Fernsehen: Joachim Jäckel führt unter anderem Regie bei der„Carmen Nebel Show“. Im „musikmarkt“-Interview sprach er über TV-Musikshows damals und heute.

 

03.04.2015

Andy Borg geht von Bord. Der Gabalier bleibt lieber an Land. Wer als neuer Moderator anheuert, steht noch nicht fest. ORF, ARD und SRF arbeiten emsig an einem neuen Sendungskonzept für den „Musikantenstadl“. Die Show soll künftig ein jüngeres Publikum ansprechen.


Recorded Music
 

03.04.2015

Die Branche nennt Streaming den wichtigsten Wachstumstreiber. Von Künstlerseite hört man kaum Erfolgsgeschichten, was aber auch an einem der Argumente der Streaming-Befürworter liegen kann: dass sich Streaming erst langfristig auszahle. Was feststeht ist, dass Künstler an Premium-Streams mehr verdienen als an werbefinanzierten Streams. Und HD-Streaming-Angebote könnten Audioliebhaber dazu bringen, sogar noch mehr Geld im Monat für Streaming auszugeben.

 

03.04.2015

Die jazzahead in Bremen geht in ihr zehntes Jahr. Durch Veranstaltungen wie die German Jazz Expo hat sich die Fachmesse in der Hansestadt nicht zuletzt als wichtige Präsentationsplattform für die deutsche Jazz-Szene etabliert.

 

03.04.2015

Gerade hat das „Blurred Lines“-Urteil für Schlagzeilen gesorgt, bei dem es um das Thema Plagiate in der Musik geht. Rechtsanwalt Christian Solmecke von der Kanzlei Wilde Beuger Solmecke stellt im Folgenden dar, nach welchen Kriterien ein Plagiat angenommen wird und warum die ­Abgrenzung zwischen einem geklauten und einem neuem Musikstück mitunter schwierig sein kann.


Live Entertainment
 

03.04.2015

Auch bei den Betreibern von Spielstätten für Konzerte und Shows sorgt der Bereich Ticketing immer wieder für Herausforderungen. Die Bedeutung von Print at Home und Mobile Ticketing wächst. Mitunter setzen die Hallen und Arenen auch auf Inhouse-Ticketsysteme.

 

03.04.2015

Die CTS Eventim AG gehört mit rund 320 Millionen Umsatz im Jahr 2014 zu den führenden Ticketing-Unternehmen Europas. Unsere Fragen zum Markt, die Pläne des Unternehmens und so manche Kritik der letzten Monate beantwortete Klaus-Peter Schulenberg, Vorstandsvorsitzender der CTS Eventim AG & Co. KGaA, schriftlich.

 

03.04.2015

Der deutsche Ticketmarkt gilt weltweit als einer der attraktivsten Märkte der Branche – nicht zuletzt aufgrund der großen Anzahl an Veranstaltungen hierzulande. Hanns Wolfgang Trippe, Geschäftsführender Gesellschafter der Trippe:Beratung, präsentiert die neuesten Ticketing-Trends, blickt auf bewährte Akteure und so mache Entwicklungen, die sich nicht etablieren konnten.


Künstler

Neuheiten

Charts