Back Issues | Artikel Suche

 

(mehrere Begriffe mit Leerzeichen getrennt eingeben)
 

 

epaper Heft 02/2016 – 05.02.2016

musikmarkt-Special: 10 Jahre SAP Arena

 
Jetzt Musikmarkt Abonnent werden

Jetzt abonnieren und viele Vorteile nutzen

Highlights der aktuellen Ausgabe 02/2016

Access All Areas
 

05.02.2016

Vor ziemlich genau einem Jahr erreichte Andrea Berg die magische Zahl 624. So viele Wochen hielt sich ihr „Best Of“ zu diesem Zeitpunkt schon in den österreichischen Charts: genau zwölf Jahre – das hat zuvor noch niemand mit einem einzigen Album geschafft.

 

05.02.2016

Der Südtiroler veröffentlichte 2015 sein zweites Album „Bis dir olls wieder gfollt“. „Diese Platte ist musikalisch lauter und textlich klarer als ihr Vorgänger.“


Thema des Monats
 

05.02.2016

Das Angebot an Klassik steigt, während der Absatz – zumindest bei physischen Tonträgern – sinkt. Wertschätzung und Nachfrage nach klassischer Musik scheinen aber nicht gesunken. Im Aufführungsbereich gibt es sogar Zuwächse. Zwischen Händlersterben und Digitalisierung suchen die Marktteilnemer nach neuen Wegen und innovativen Ideen.


Recorded Music
 

05.02.2016

Die digitale Welt zeichnet sich durch offene Kommunikation aus. Diese wird zunehmend auch in sensiblen Bereichen wie Geschäftsvereinbarungen gefordert. Zwei kürzlich veröffentlichte Berichte legen nahe, dass mehr Transparenz auch zu mehr Fairness führen würde. „musikmarkt“ fasst den aktuellen Stand der Diskussion zusammen.

 

05.02.2016

Aufgrund der digitalen Möglichkeiten kann heute fast jeder seine eigenen Songs zu Hause aufnehmen. Betreiber von professionellen Tonstudios können sich deshalb schon lange nicht mehr auf das Recording Business beschränken: Umdenken ist gefragt.


Live Entertainment
 

05.02.2016

Tagsüber fanden beim Eurosonic Noorderslag 2016 zahlreiche Panels zu verschiedensten Themen aus dem Musikbusiness statt. Branchenvertreter fanden sich in einem Gewusel im De Oosterport zwischen den einzelnen Panel-Rooms wieder. Man will schließlich nichts verpassen.

 

05.02.2016

Mal sind es Superhelden, mal Urzeitmonster. Dieses Mal haben es den Organisatoren der International Live Music Conference (ILMC) Videospielhallen angetan, die sie zum Motto der diesjährigen Konferenz machten. Welcher Veranstalter zum Space Invader mutiert und wer als Donkey Kong auftritt, zeigt sich dann Anfang März in London.

 

05.02.2016

Coca Cola ist die weltweit führende Sponsoring-Marke, „Rock am Ring“ Deutschlands bekanntestes Festival und britische Fans am spendabelsten. Erste Einblicke in den Live Music Sponsorship Report gab „musikmarkt“ bereits exklusiv im November. Jetzt erschien die finale Studie mit weiteren Ergebnissen zu Künstlern, Venues und Festivals.


Künstler
 

05.02.2016

Pop-Künstlerin Santigold durchleuchtet auf „99 Cents“ die schöne neue Welt des allumfassenden Kommerzes – und zieht ihre eigenen Schlüsse daraus.

 

05.02.2016

Oder auch: Neuigkeiten von Bosse! Der Sänger, Gitarrist und Songschreiber mag’s gerne intim und lädt uns deshalb zum „Engtanz“.

 

05.02.2016

Gerade das deutsche Publikum lässt sich gerne von Schiller in Parallelwelten entführen. Die nächste Reise geht in die Zukunft, das Album heißt sinnigerweise „Future“.


Neuheiten
 

05.02.2016

Wer von Jochen Distelmeyer erwartet, dass er wie zu Blumfeld-Zeiten in seiner Muttersprache singt, für den birgt „Songs From The Bottom Vol. 1“ – wie der Titel andeutet – eine Überraschung.

 

05.02.2016

Das neue Album des Berliner Duos Me And My Drummer heißt „Love Is A Fridge“, was spontan drängende Fragen aufwirft: Wenn die Liebe ein Kühlschrank ist, ist das Leben dann eine Geschirrspülmaschine, der Tod ein Bügeleisen?

 

05.02.2016

Vor fünf Jahren zollte Chris Isaak mit „Beyond The Sun“ dem legendären Sun-Label Tribut, sein letztes Album mit eigenen Songs ist sogar noch ein Jahr älter.


Charts
 

05.02.2016

Der plötzliche Tod David Bowies erschütterte Anfang Januar die Musikwelt. In der Folge waren die Alben des Verstorbenen gefragt wie nie zuvor. Darüber hinaus sorgten mit Azad und Summer Cem erneut zwei Deutschrapper in den Charts für Furore.