Bands von A-Z | Lady GaGa




Act Tonträger
 
 
 



Geburtsdatum   28.03.1986
bürgerlich Stefani Joanne Angelina Germanotta
Combo-Typ Solokünstler
Website http://www.ladygaga.com
Social Networks http://www.myspace.com/ladygaga
Label Interscope, Santa Monica, CA 90404
Veranstalter mpe music pool europe GmbH, Hamburg

Madonna sollte sich in Acht nehmen, denn das "Fame Monster" rüttelt an ihrem Thron.


Pop, Dance, Electro, Jazz/Swing



 


 

Lady GaGa Biografie

Madonna sollte sich in Acht nehmen, denn das "Fame Monster" rüttelt an ihrem Thron. Mit ihrem Album "The Fame" katapultierte sich Lady Gaga 2009 an die Spitze der internationalen Charts und sicherte sich einen Platz in einer der vorderen Reihen des Pop-Olymps. Ganz nebenbei machte sie wieder Euro-Dance-Trash salonfähig.

Innerhalb weniger Monate erreichte Lady Gaga, was andere in zehn Jahren nicht hinkriegen. Von einer exzentrischen New Yorker Performance Künstlerin und talentierten Nachwuchs-Songschreiberin entwickelte sie sich zum Shootingstar des Jahres.

Lady Gagas Debütalbum verkaufte sich bislang weltweit über vier Millionen Mal. Allein in Deutschland hielt sich "The Fame" 35 Wochen in den Top 20 der Album-Charts und erreichte Platin-Status. Der Track "Poker Face" hielt sich 13 Wochen auf Platz eins der deutschen Single-Charts.

Erst New York, dann die Welt

Aufgewachsen in einer wohl situierten New Yorker Familie mit italienischen Wurzeln, setzte sich Stefani Joanne Angelina Germanotta, so der bürgerliche Name der US-Sängerin, bereits als Kind gern in Szene. "Ich war schon immer eine Entertainerin", so die heute 23-Jährige. Im Alter von vier Jahren lernte sie Klavierspielen. Mit 13 komponierte sie ihre erste Ballade. An der Tisch School of the Arts konnte sie ihre Kreativität in professionelle Bahnen lenken.

"Rock und Pop und Theater waren schon immer meine Welt. Als ich dann Queen und David Bowie entdeckte, machte das auch plötzlich vollkommen Sinn. An dem Punkt wurde mir nämlich klar, dass ich alle drei Bereiche miteinander kombinieren kann", so die Sängerin, die sich ihren Künstlernamen übrigens von Queens "Radio Gaga" entlieh.

Mit ebenso ausgefallenen wie ausgefeilten "Shock Art"-Performances machte sie sich in der New Yorker Clubszene einen Namen und noch vor ihrem 20. Geburtstag unterzeichnete Lady Gaga einen Vertrag. Sie schrieb Songs für Stars wie die Pussycat Dolls und die New Kids On The Block. Schließlich wagte sie sich an ihr eigenes Solo-Album, für das sie sämtliche Texte und Melodien im Alleingang schrieb.

Mit einer eingängigen Mischung aus Pop, Euro-Dance-Trash, R'n'B und Elektro traf Lady Gaga den Nerv der Zeit. "Man könnte fast sagen, dass ich die Leute mit einem wirklich coolen Ansatz ködern und in meine Popwelt zerren will. Ich präsentiere ihnen ein Stück Zucker, und dann ist da noch die Medizin – das bin ich."

Ihre schrillen Auftritte erledigten den Rest. Lady Gaga hat den Begriff Exzentrik neu definiert. Als Teenager stakste sie mit einer Nebelmaschine in der Handtasche durch die Clubszene. Heute versorgt Lady Gaga die Boulevard-Presse mit SM-ähnlichen Masken, obskuren Outfits sowie gekonnt inszenierten Verwirrspielchen um ihr Geschlecht mit ausreichend Futter. Über Twitter lässt sie ihre Fans an ihrem Alltag als Popstar teilhaben.

Gemeinsam mit dem so genannten Haus Of Gaga, bestehend aus verschiedenen Kreativen und Künstlern, kreiert die Künstlerin ihre Bühnenoutfits. Als Inpiration dienen nach eigener Ansage Designer wie Hedi Slimane, Donatella Versace - und Peggy Bundy.

Das Konzept ist aufgegangen: Lady Gaga tourte um die Welt, zierte die Cover zahlreicher wichtiger Publikationen und sahnte Preise en masse ab. In den USA schaffte sie es mit zwei Songs in die Top 10 der meistverkauften Downloads der Dekade. Der vorläufige Höhepunkt: Die junge Künstlerin ist für fünf Grammys vorgeschlagen.

Pünktlich zu Weihnachten gibt es für Hardcore-Fans noch eine kleine Belohnung: Am 23. Dezember erscheint eine Super-Deluxe-Edition von "The Fame Monster", die neben der Doppel-CD auch einen Bildband, eine 3D-Brille, eine Papierpuppe samt Outfits, ein Puzzle, ein Fanzine sowie eine Locke von Lady Gaga enthält. Wie bitte, eine Haarsträhne? Klar! It's the Gaga!