Bands von A-Z | Adele




Act Tonträger
 
 
 



Adele wurde 2007 mit dem "Critics' Choice"-Auszeichnung der Brit Awards ausgezeichnet und startete 2008 mit ihrem Debütalbum "19" durch. Seit ihrem zweiten Album, "21", ist sie international nicht zu stoppen.

Weiter zu aktuellen News & Co. zu Adele.


Soul, Singer-Songwriter, Pop



 


 

Adele Biografie

Etta James, Billy Bragg, Peggy Lee, Jeff Buckley und The Cure sind Namen, die Adele aufzählt, wenn man sie nach ihrem musikalischen Einflüssen fragt. Viele unterschiedliche, international sehr erfolgreiche, charismatische Musiker. Dass Adele momentan auf geradem Wege ist, sich neben diesen Größen einzureihen, hätte sich die 23-jährige vor ein paar Jahren sicherlich noch nicht erträumen lassen.

Innerhalb von vier Jahren schafft es Adele, ihren einstigen Kindheitstraum, auf einer Bühne zu stehen und mit ihrer Stimme ihre Fans zu begeistern, in Erfüllung gehen zu lassen.

Dabei stammt die am 5. Mai in Tottenham im Norden Londons geborene Adele Laurie Blue Adkins aus einer völlig unmusikalischen Familie. Doch ihre Begeisterung fürs Singen zeigt sich schon früh. Als kleines Mädchen spielt sie kleine Konzerte für ihre Mutter und deren Freundinnen und singt Songs von Gabrielle oder den Spice Girls. Als schließlich eines Tages der beste Freund ihres Vaters, ein Tanzproduzent, ihre Stimme entdeckt, lässt er sie ein Cover von „Heart Of Glass“ aufnehmen. Ab diesem Zeitpunkt ist für Adele eines klar: „Seit ich das erste Mal ein Mikrofon in die Hände bekam, als ich etwa 14 war, wusste ich: Das will ich tun!“

Eine eigene MySpace-Seite macht ab 2004 auf das Talent der damals 16-jährigen Adele aufmerksam. Doch mit 10.000 „Freunden“ will sich Adele nicht zufrieden geben, wo Jack Penate doch schon eine Million vorweisen kann. Sie hasst es, als „MySpace-Sängerin“ gesehen zu werden.

Als Adele 2006 ihre künstlerische Ausbildung an der BRIT School For Performing Arts abgeschlossen hat, sind schon einige Labels auf sie aufmerksam geworden. Völlig ahnungslos, welche großen Namen XL Records schon hervorgebracht haben, ignoriert sie zunächst die E-Mail der A&R-Abteilung, unterschreibt jedoch schließlich 2007 bei dem Indie-Label. 2008 schießt ihr Debütalbum „19“ direkt auf Platz eins der UK-Charts. Vorab klettert die Songle „Chasing Pavements“ auf die zwei der Single-Charts.

Zwei Grammys, der Urban Music Award als „bester Jazz-Act“, eine goldene Schallplatten in den USA und bis Juli 2009 über zwei Millionen verkaufte Exemplare: Das sind die Zahlen ihres ersten Albums, auf dem sie ihre Liebeserlebnisse im Alter zwischen 18 und 19 Jahren verarbeitet. Es Folgen zahlreiche Kooperationen mit Größen wie Alicia Keys oder Jack White von den White Stripes.

„Ich weiß nicht, was passiert, wenn meine Karriere schiefgeht“, lacht Adele nach dem Erfolg von „19“. „Ich hab noch nie einen anderen Job gemacht.“ Diese Sorge erledigt sich Anfang 2011. Adeles zweites Studioalbum schlägt weltweit ein wie eine Bombe. Die Single „Rolling In The Deep“ landet sofort auf Platz eins der deutschen Charts. Ebenso das dazugehörige Album „21“. Seitdem ist der Erfolg der 23-Jährigen unaufhaltsam: Unzählige Gold- und Platinauszeichnungen weltweit, ebenso zahlreiche Award-Gewinne und über drei Millionen verkaufte Platten mit „21“. Das schaffte innerhalb eines Jahres mit einem einzigen Album kein anderer britische Künstler. Sogar mit den Beatles trat sie vor Kurzem auf Augenhöhe: Kein Musik-Act schaffte es seit den Beatles 1964, mit zwei Singles und zwei Alben gleichzeitig in den Top 5 der UK-Charts zu stehen. 

Weiter zu aktuellen News & Co. zu Adele.