13.09.2012  Live Entertainment  Dienstleister

iPhone 5: Ticketkauf über Paylogic-"Apple Passbook"

 

Berlin - Der Ticketing-Dienstleister Paylogic wird als erster mit der iPhone-App "Apple Passbook", die im neuen iPhone 5 und dem iOS 6 enthalten ist, arbeiten. Damit haben Nutzer die Möglichkeit, ihre Tickets direkt auf ihr iPhone 5 zu erhalten.

”Wir sehen bereits heute die wachsende Bedeutung von Smartphones und mobilen Applikationen, weshalb wir unseren Kunden nicht nur ihre individuelle Smartphone App für den mobilen Ticketverkauf anbieten, sondern auch innovative Versandmethoden, wie das Apple Passbook”, erklärt Jan Willem van der Meer, CCO von Paylogic, über die neue App "Apple Passbook" für das iPhone 5.

Das digitale Ticket öffnet sich in der "Apple Passbook"-App automatisch, sobald der User sich dem Eingangsbereich der Veranstaltung nähert. So kann die Eintrittskarte sofort gescannt werden. Als weiteren Vorteil sieht man außerdem die Umweltfreundlichkeit, da die Methode keinerlei Papierdruck erfordert. Das belgische "I Love Techno" sowie der Festivalveranstalter ID&T gehören zu den ersten, die das neue Paylogic-Feature integrierten.

Paylogic war dieses Jahr außerdem Partner der Berlin Music Week 2012.

1 Leser fand diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

30.04.15 |

Recorded Music

Wirtschaft

Google und Amazon, aber auch Pandora und iHeart Radio sind Teil einer neu gegründeten Koalition namens MIC. Ziel dieser Koalition ist es dafür zu sorgen, dass die Lizenzgebühren, welche digitale Musikdienste an Rechteinhaber ausschütten, nicht erhöht werden. Genau darum geht es nämlich in der aktuell laufenden Copyright Review in den USA.

 

30.04.15 |

Recorded Music

Wirtschaft

Im Geschäftsjahr 2014 sah es auf den ersten Blick gut aus für Sony Music: Der Major steigerte seine Einnahmen um 8,2 Prozent auf 544,6 Milliarden Yen – wechselkursbereinigt fiel der Umsatz jedoch im Vergleich zum Vorjahr von 4,886 Milliarden auf 4,538 Milliarden US-Dollar.

 

30.04.15 |

Recorded Music

Wirtschaft

Am 25. April durfte Götz Alsmann mit seiner Band im Anschluss ihres Konzerts im Berliner Admiralspalast den German Jazz Award in Gold für das Album "Am Broadway" entgegen nehmen.

 

30.04.15 |

Recorded Music

Wirtschaft

Der europäische Ableger des Metal-Labels Metal Blade Records beherbergt unter anderem Szene-Größen wie Amon Amarth, Cannibal Corpse, Gwar, Mercyful Fate oder Six Feet Under.