29.09.2015  Live Entertainment  Messen/Events

bdv wählt neuen Vorstand bei Tagung zum 30. Jubiläum

 

Hamburg - Der Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft (bdv) lud am Montag, 28. September, zur Mitgliederversammlung und zum anschließenden Branchenkongress in das East Hotel in Hamburg.

Während der internen Mitgliederversammlung wurde zunächst der neue Vorstand gewählt. Davor erläuterte Dieter Weidenfeld, dass das alte Vorstandsgremium, dem einige bereits seit mehr als 25 Jahren angehören, beschlossen habe, mit dieser Wahl den ersten Schritt zu einer Verjüngung der Verbandsfront einzuläuten. „Nachdem unser geschäftsführender Präsident angekündigt hat, 2018 sein Amt niederlegen zu wollen, halten wir es für sinnvoll, dass bereits jetzt ein Gremium aufgestellt wird, welches diesen Wechsel auch darüber hinaus begleiten kann, sodass 2018 nicht eine komplette Neuaufstellung erforderlich wird.“

Neben dem Präsidenten und Geschäftsführer Prof. Jens Michow setzt sich der Vorstand ab sofort aus Felix Hansen (Landstreicher Booking GmbH), Stephan Thanscheidt (FKP Scorpio Konzertproduktionen GmbH), Klaus Wollny (Hanseatische Konzertdirektion Klaus Wollny GmbH), Christian Doll (C² Concerts GmbH), Ulrike Schirrmacher (Die Wühlmäuse GmbH, Berliner Kabarett Theater) und Daniel Rothammer (DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft) zusammen.

Um dem 30-jährigen Bestehen des Verbands zu huldigen, ging Prof. Jens Michow in seiner Jubiläumsansprache anschließend auf die Geschichte und die bisherigen Erfolge des bdv ein. Man habe unter anderem Studien initiiert, zahlreiche Kongresse durchgeführt, den Branchen-Award LEA (Live Entertainment Award) ins Leben gerufen und die so wichtige Ausgleichsvereinigung mit der Künstlersozialkasse getroffen.

"Digitale Chancen für Veranstalter"

Durch den darauf folgenden Branchenkongress führte NDR-Moderator Jan Hendrik Becker. Trendforscher Prof. Peter Wippermann referierte vor rund 170 Mitgliedern und geladenen Gästen über den Einfluss digitaler Netzwerke auf Menschen, Medien und Märkte, Hamburgs Staatsrat Dr. Horst-Michael Pelikahn sprach über das Zusammenspiel von Kultur und Sport bei den hoffentlich 2024 in der Hansestadt stattfindenden Olympischen Spielen und bdv-Justiziar Dr. Johannes Ulbricht fasste den aktuellen Stand des Tarifstreits mit der GEMA und die aus dem laufenden Schiedsgerichtsverfahren resultierenden Konsequenzen für Veranstalter zusammen.

Höhepunkt des Events stellte eine Diskussionsrunde zum Thema „Digitale Chancen für Veranstalter“ dar. Joel Berger (Industry Leader Media & Entertainment, Google Deutschland), Maks Giordano (Managing Director, Kreait), Dr. Moritz Hagenmüller (Managing Director Accenture Strategy, Accenture), Martin Ott (Managing Director Northern, Central and Eastern Europe, Facebook) und Stefan Schulz (Board Advisor GWVR Digital & New Business) diskutierten über die Veranstaltungswirtschaft von morgen. Abschließend präsentierte Dr. Wolfgang Seufert von der Friedrich Schiller Universität Jena die Ergebnisse der Studie zur volkswirtschaftlichen Bedeutung und wirtschaftlichen Gesamtlage der Deutschen Musikwirtschaft.

Zu Ende ging der Tag mit dem traditionellen Gala-Buffet für die Verbandsmitglieder, zu dessen Beginn Hamburgs erster Bürgermeister Olaf Scholz eine Festrede hielt. „Ich bin froh“, sagte er, „dass Sie als Verband Ihre eigenen Interessen formulieren, denn das ist die Grundlage dafür, dass wir eine gute Politik machen können.“ 2016 sollen die Mitgliederversammlung und der Branchenkongress des bdv erneut in Hamburg stattfinden, und zwar am Sonntag nach dem Reeperbahn Festival.

Auf dem Foto (v.l.): Felix Hansen (Landstreicher Booking), Stephan Thanscheidt (FKP Scorpio Konzertproduktionen), Klaus Wollny (Hanseatische Konzertdirektion Klaus Wollny), Christian Doll (C² Concerts GmbH), Prof. Jens Michow (Präsident bdv), Ulrike Schirrmacher (Die Wühlmäuse GmbH, Berliner Kabarett Theater) und Daniel Rothammer (DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft)

Nadine Lischick

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News