20.09.2012  Recorded Music  Szene

"Warrior": Kesha veröffentlicht neues Album | mit Video

 

München - Keshas neues Album, "Warrior" kommt Ende November in den Handel. Bei "Warrior" waren neben Kesha auch Iggy Pop, will.i.am und Ben Folds mit von der Partie. Auch Produzenten wie Max Martin und Dr. Luke griffen Kesha bei "Warrior" unter die Arme.

Keshas "Warrior" ist ab dem 30. November im Handel als Standard-Version mit 12 Tracks, in der Deluxe-Version mit 16 Tracks erhältlich. Auf Keshas Homepage www.keshasparty.com haben Fans außerdem die Möglichkeit, "Warrior" mit einer Bonus-Akustik-EP zu bestellen. Bekannt wurde Kesha mit "Tik Tok" im Jahr 2010. Der Song war der meistgespielte des Jahres und verzeichnet weltweit die meisten digitalen Verkäufe. Es folgten "Your Love Is My Drug" und "We R Who We R.", die in Amerika zu Nummer-1-Hits wurden. Keshas Debütalbum "Animals" verkaufte sich bisher 2,5 Milllionen Mal und wurde in insgesamt 15 Ländern mit Edelmetall ausgezeichnet.

Das Video zu "Tik Tok", dem bislang größten Hit von Kesha. Auf tape.tv könnt ihr übrigens noch weitere Musikvideos von Kesha sehen!

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

30.06.15 |

Recorded Music

Messen/Events

"Wieso sollte man in etwas investieren, das in mehr Geld für jemand anderen resultiert?", beantwortete Richard Sanders, President der Kobalt Music Group, die Frage, weswegen in der Musikbranche bei der Abrechnung zu wenig Geld in bessere Technologien gesteckt wird. "Keine Transparenz oder ineffiziente Technologien bedeuten mehr Geld für das jeweilige Unternehmen."

 

30.06.15 |

Live Entertainment

Tourneen/Festivals

Nachdem Paul Weller im April 2015 bereits vier Konzerte in Köln, Berlin, Hamburg und Münster spielte, kehrt er Anfang Juli für ein Clubkonzert nach Deutschland zurück.

 

29.06.15 |

Recorded Music

International

BMG hat nach eigenen Angaben das New Yorker Indie-Musikunternehmen Verse Music Group übernommen. Dieses hat sich auf den Erwerb von Song- und Aufnahmerechten spezialisiert und zählt aktuell rund 40.000 Titel zu seinem Katalog.

 

29.06.15 |

Recorded Music

International

SiriusXM zahlt nun auch Lizenzen für Musik, die vor 1972 entstanden ist und leistet im Rahmen dessen auch eine Nachzahlung in Höhe von 210 Millionen Dollar an die Major Labels. Das könnte den Weg für weitere Lizenzforderungen der Labels öffnen.