12.08.2010  Recorded Music  International

Viacom stellt nach YouTube-Urteil Berufungsantrag

 

Hamburg - Der Rechtsstreit zwischen Viacom und Google-Tochter YouTube geht weiter. Am Mittwoch, 11. August, stellte der Medienkonzern den Brufungsantrag beim zuständigen US-Gericht. Im Juni hatte ein New Yorker Bundesgericht die Klage von Viacom gegen Google in erster Instanz abgewiesen.

Viacom hatte Google im Frühjahr 2007 auf eine Milliarde US-Dollar Schadensersatz und Unterlassung verklagt, weil der Internetreise in den Augen Viacoms nicht ausreichend gegen Urheberrechtverletzungen auf YouTube vorging. Das Gericht gab dem Konzern nicht Recht, sondern bestätigte, dass Google die in den USA geltenden Pflichten aus dem Digital Millenium Copyright Act (DMCA) erfülle und daher ein Haftungsprivileg genieße

Damals hatte Google die Unterstützung anderer Internet-Unternehmen erhalten. Ein Sieg Viacoms vor Gericht wäre ein Rückschritt für die Entwicklung der Netzwirtschaft, heißt es dazu.

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News