29.06.2010  Recorded Music  Digital+Mobil

Vevo-CEO Rio Caraeff nennt Zahlen

 

London - In einem Interview mit der "Financial Times" sprach Rio Caraeff, President und CEO Vevo, über die Lage des Unternehmens.

Demnach verzeichne Vevo eine Milliarde Views täglich, die Hälfte davon aus Amerika. Außerdem liege die Anzahl der Unique-Viewers bei 50 Millionen pro Monat. 80 Prozent des Umsatzes von Vevo seien auf YouTube zurückzuführen, so Caraeff, allerdings ließ er nicht verlauten ob er damit Einnahmen oder Views meinte. Bis dahin betrug der Anteil YouTubes an den gesamten Vevo-Views 90 Prozent, meldet "Billboard".

Caraeff räumte ein, dass Vevo zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht profitabel sei. Durch den Ausbau des E-Commerce solle dies in den kommenden Jahren aber geändert werden. Caraeff verriet zwar, er wolle ins Ticket- und Merchandise-Geschäft einsteigen, ließ jedoch Details außen vor.

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 

 

Weitere News