29.07.2013  Recorded Music  Digital+Mobil

Urheberrecht: GVU ermittelt Kino-Abfilmer dank versteckter Markierungen

 

Mannheim - Eine Frau wurde dabei erwischt, wie sie „Wolverine – Weg des Kriegers“ abfilmte. Die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) war der Gruppe von Abfilmern, zu der die Frau gehört, dank versteckter Markierungen in Filmen auf der Schliche.

„Drei GVU-Mitarbeiter observierten in dem Lichtspieltheater gezielt“, erklärte die GVU in einer Stellungnahme. Die Frau hatte eine Kamera dabei, die derart präpariert war, dass keine Leuchtanzeigen oder reflektierende Teile zu sehen waren. Als sie mit dem Abfilmen begann, riefen die Mitarbeiter die Polizei. Nach der Vorstellung wurde die Frau von der Polizei abgeholt, aufs Revier gebracht, dort vernommen und später wieder freigelassen.

Die GVU ermittelt vor allem mithilfe von forensischen Markierungen in Bild und Ton in mehreren Kinos. Anhand der Markierungen können sie bei illegalen Kopien sehen, in welchem Kino der Film abgefilmt worden ist. So konnte die GVU feststellen, dass die Gruppe, zu der auch die Frau gehört, in diesem Jahr bereits vier Kinofilme illegal verbreitet hatte. Die Verdächtigen versorgen Release-Gruppen mit den Aufnahmen, die die illegalen Kopien auf Downloadserver hochladen. Uploader besorgen sich diese Kopien und laden sie auf Sharehoster hoch. Diese Links werden dann an Seiten wie kinox.to, dem Nachfolger von kino.to, weitergegeben.

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

01.07.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

BMG baut die Service-Leistungen für seine Künstler um den Bereiche Branded Entertainment und Corporate Booking aus. Dafür ist das Musikunternehmen einen Kooperation mit der Agentur Pacific Entertainment Media eingegangen.

 

01.07.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Bernd Hocke, General Manager der Edel AG, hat zum heutigen 1. Juli die Edel AG verlassen, um in die Holdinggesellschaften des Edel-Hauptaktionärs und -CEO Michael Haentjes zu wechseln.

 

01.07.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Mit "Alles brennt" nennt Johannes Oerding nun erstmals ein Platin-Album sein Eigen. Das Album vom Januar 2015 hat bereits nach sechs Monaten Gold gemeldet und mittlerweile über 200.000 Abnehmer gefunden. Zudem erreichte die gleichnamige Single mit 300.000 Einheiten Goldstatus.

 

29.06.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Das Sony-Music-Label Columbia Records hat die Bee-Gees-Legende Barry Gibb unter Vertrag genommen. Nach einem Überraschungsauftritt beim "Glastonbury Festival" im Rahmen des Coldplay-Sets kündigt Gibb nun die Veröffentlichungs seines zweiten Soloalbums, "In The Now", für Herbst 2016 an.