23.12.2014  Live Entertainment  Dienstleister

Unzulässige Gebühren bei AC/DC-Tickets: Eventim bietet Rückzahlung an

 

Frankfurt - Vergangene Woche mahnte die Verbraucherzentrale NRW CTS Eventim ab – es hätte eine kostenfreie Zahlungsmöglichkeit für Käufer von AC/DC-Tickets für die kommende Tour 2015 geben müssen. Nun lenkte Eventim ein und bietet eine Rückerstattung an.

Der Ticketer spricht von einem Template-Fehler und will die betroffenen Kunden persönlich anschreiben. Ein Unternehmenssprecher von CTS Eventim äußert sich gegenüber "musikmarkt":

"Wir haben die Vorwürfe der Verbraucherzentrale NRW geprüft und leider festgestellt, dass im Bestellprozess für AC/DC aufgrund eines Konfigurationsfehlers zunächst falsche Templates angezeigt wurde, darunter auch eines, das keine kostenfreie Bezahlmöglichkeit vorsah. Wir bedauern dies außerordentlich und haben den Fehler selbstverständlich inzwischen korrigiert. Einem Teil der Kunden wurde aber tatsächlich zu Unrecht ein zusätzliches Zahlungsentgelt abverlangt. Wir werden alle betroffenen Kunden persönlich anschreiben und ihnen die Zahlungsgebühren vollständig zurückzahlen oder - falls der Kunde dies wünscht - die Tickets zurücknehmen und insgesamt erstatten."

Die angesprochenen Zahlungsgebühren beliefen sich beim Eigentest der "musikmarkt"-Redaktion beim Kauf von zwei Tickets auf 4,46 Euro. Fälschlicherweise hatte Eventim aufgrund des "Template-Fehlers" nur die Zahlungsmethoden mittels Lastschrift oder Kreditkarte angeboten, so dass für den Käufer zusätzliche Gebühren entstanden sind.

Fragen zu Vorverkaufsgebühren und Versand bleiben offen

Zwei weitere Punkte hat CTS Eventim in seinem Statement jedoch nicht geklärt: Zum einen wie die hohen Versandkosten zustande kamen und zum anderen was es mit den ungewöhnlich hohen Vorverkaufsgebühren auf sich hat.

So waren für die mit Fixpreis von 80 Euro (zuzüglich Gebühren) beworbenen AC/DC-Tickets zuletzt – vor Versandgebühren – 101,55 Euro fällig. In der Regel beträgt die Vorverkaufsgebühr zehn bis 15 Prozent. Im höchsten Fall kämen also zwölf Euro zu den ursprünglich 80 Euro hinzu, also 92 Euro inklusive Vorverkaufsgebühr. Im Fall der AC/DC-Tour 2015 beträgt die Vorverkaufsgebühr offenbar jedoch mehr als 25 Prozent.

Nicht zur darüber, auch über den sogenannten Premium-Versand herrscht Unmut bei AC/DC-Fans. Dieser schlägt mit 19,90 Euro für bis zu zwei Karten und mit 29.90 Euro für drei oder vier Tickets zu Buche. Der Standard-Versand für 4,90 Euro stand nicht zur Auswahl.

Nun würde Ticket-Käufer bei derart teurem Premium-Versand seine Karten per Einschreiben oder ähnlich versichert erwarten – die Tickets kamen jedoch unversichert, in einem mit 60 Cent frankierten Brief an. Die Verbraucherzentrale kritisierte daher, dass die Bearbeitungsgebühren für den Premium-Versand nicht zu rechtfertigen sind.

Statements seitens CTS Eventim zu beiden Gebühren stehen noch aus, sind jedoch vor Weihnachten nicht mehr zu erwarten. Auf die Festlegung der Gebühren des Ticketers haben selbstverständlich weder Veranstalter (United Promoters) noch Band Einfluss.

Schon 550.000 Tickets verkauft

Derweil reißt die Nachfrage nach AC/DC-Tickets nicht ab: Für die zwölf Konzerte im deutschsprachigen Raum vermeldeten die United Promoters AG und die European Concert Agency nun 550.000 verkaufte Tickets. Allein in den ersten 63 Minuten des Vorverkaufs griffen 325.000 Fans zu, es wurden bereits zwei Zusatzkonzerte bestätigt.

Mit mehr als 246.000 in Deutschland verkauften Exemplaren des aktuellen Albums "Rock Or Bust" in der ersten Verkaufswoche feierte "Rock Or Bust" hierzulande einen erfolgreicheren Start als jedes anderen Album in den letzten sieben Jahren und eroberte – konsequenterweise – Platz eins der Charts.

AC/DC - Tour 2015
08.05. Nürnberg, Zeppelinfeld
10.05. Dresden, Rinne Dresden
14.05. A-Aichfeld, Zeltweg
16.05. Hockenheim, Hockenheimring
19.05. München, Olympiastadion
21.05. München, Olympiastadion (Zusatzkonzert)
06.06. Zürich, Letzigrund Stadion
07.06. Zürich, Letzigrund Stadion (Zusatzkonzert)
19.06. Köln, Jahnwiesen
21.06. Hannover, Messe
25.06. Berlin, Olympiastadion
12.07. Gelsenkirchen, Veltins Arena

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News