04.03.2016  Live Entertainment  International

Universal Music wirbt neuen Bravado-CEO von Sony Music ab

 

Santa Monica – Universal Musics Merchandise-Arm Bravado hat einen neuen CEO: Mat Vlasic folgt auf Tom Bennett, der im Zuge seines Ausstiegs ein eigenes Unternehmen gründet. Bennett bleibt Universal jedoch als Berater erhalten.

Universal Music konnte Mat Vlasic damit vom Major-Konkurrenten Sony Music abwerben, wo Vlasic ebenfalls die Merchandise-Division geleitet und Verträge mit Künstlern wie Bob Dylan, Johnny Cash, A$AP Rocky und Lamb Of God ausgehandelt hatte. Zuvor war Vlasic für die Musikagentur MVO Ltd. tätig und arbeitete im interaktiven Marketing bei AOL.

Boyd Muir, Chief Financial Officer und Executive Vice President der Universal Music Group, führte aus: "Tom Bennett hat beim Aufbau von Bravado einen herausragenden Job gemacht. Wir danken ihm sehr für seinen Beitrag und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit seinem neuen Unternehmen. Mit Mat Vlasic haben wir einen qualifizierten Nachfolger gefunden, der Künstler beispielweise beim Aufbau fan-basierter Produkte unterstützt."

Tom Bennett erklärte: "Ich bin stolz darauf, was wir bei Bravado erreicht haben. Mit meinem Abschied möchte ich zu meinen unternehmerischen Wurzeln zurückkehren und an Projekten arbeiten, bei denen ich in alle kreativen und finanziellen Aspekte voll involviert bin."

Mat Vlasic fügte hinzu: "Wir werden bei Bravado weiterhin den Künstler in den Vordergrund stellen, auf Top-Produkte setzen und an der Spitze der technologischen Entwicklung stehen. Ich danke Universal Music für diese unglaubliche Möglichkeit."

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News