25.02.2010  Recorded Music  International

US-Charts: Sade hält am Zepter fest

 

New York - Die amerikanischen Musikhändler haben eine ruhige Woche hinter sich. Mit 17 Prozent weniger Verkäufen als in der Vorwoche und keinem Neueinsteiger innerhalb der Top 40 können einige Alben Plätze gutmachen, obwohl sie eine sinkende Nachfrage verzeichnen. So kann sich auch Sade mit "Soldier Of Love" (RCA/Sony Music) auf der Eins halten, obwohl die Sängerin mit 190.000 Einheiten 62 Prozent weniger absetzt als in der Vorwoche.

Ebenso hält sich die Country-Band Lady Antebellum mit "Need You Now" (Capitol Nashville) mit 144.000 verkaufen Exemplaren – ein Minus von 31 Prozent – auf Rang zwei. Die Grammy-Gewinner können trotzdem einen Erfolg feiern: Ihr Album hat diese Woche die Ein-Millionen-Grenze hinter sich gelassen.

Bis auf Susan Boyles "I Dreamed A Dream" (Syco/Sony Music), das mit 51.000 Einheiten ein Prozent mehr absetzt als zuletzt und von Platz neun auf Position sechs klettert, verlieren alle Alben der Top 10 an Zugkraft. Trotzdem steigen Lady Gaga, die Black Eyed Peas und Alicia Keys in der Bestenliste auf. "The E.N.D." (Interscope/Universal Music) der Black Eyed Peas macht mit einem Minus von zwei Prozent (65.000 Einheiten) fünf Plätze gut und landet auf Nummer drei, während "The Fame" (Interscope/Universal Music) von Lady Gaga mit einem Minus von 17 Prozent (63.000 Exemplare) von der Sieben auf Position vier klettert. Alicia Keys kehrt mit "The Element Of Freedom" (J Records/Sony Music) trotz eines Verkaufsrückgangs von zwei Prozent (39.000) in die Top 10 zurück und belegt derzeit Nummer sieben.

Derweil fällt Lil Wayne mit "Rebirth" (Universal Music) mit 58.000 verkauften Alben (minus 35 Prozent) von Platz vier auf Position fünf, Jaheim mit "Another Round" (Atlantic) mit 36.000 Einheiten (minus 68 Prozent) von Nummer drei auf Rang acht und Josh Turners "Haywire" (MCA/Universal Music) mit 33.000 Exemplaren (minus 62 Prozent) von Position fünf auf die Neun. Taylor Swift kann sich mit "Fearless" (Universal Music) mit einer verringterten Nachfrage von 35 Prozent (32.000 Alben) immerhin auf Platz zehn halten.

Insgesamt wurden in der Erhebungswoche 6,52 Millionen Alben verkauft, 17 Prozent weniger als in der Vorwoche und zwölf Prozent weniger als in der Vergleichswoche 2009.


US Album Top 10 – 01. bis 06.03.2010
01. (01) Sade "Soldier Of Love"
02. (02) Lady Antebellum "Need You Now"
03. (08) Black Eyed Peas "The E.N.D."
04. (07) Lady GaGa "The Fame"
05. (04) Lil Wayne "Rebirth"
06. (09) Susan Boyle "I Dreamed A Dream"
08. (03) Jaheim "Another Round"
07. (12) Alicia Keys "The Element Of Freedom"
09. (05) Josh Turner "Haywire"
10. (10) Taylor Swift "Fearless"

Nicht mehr in den Top 10:
16. (06) tobyMac "Tonight"

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 

 

Weitere News