29.07.2010  Recorded Music  International

US-Charts: Rick Ross und Sheryl Crow ziehen den Hut vor Eminem

 

New York - Eminem tritt seine fünfte Woche an der Chart-Spitze an. "Recovery" (Intercope/Universal) verkauft sich weitere 187.000 Mal - nur vier Prozent weniger als in der Vorwoche. Rick Ross verkauft von seinem vierten Studioalbum, "Teflon Don" (Def Jam/Universal) 176.000 Exemplare und landet direkt auf dem zweiten Platz.

Die Insider-Prognosen, Ross würde Eminem die Krone stehlen, haben sich also nicht bewahrheitet. "Recovery" performte besser als erwartet - den Angeboten bei "Target" und "Best Buy" sowie der immer noch starken Performance der Single-Auskoppelung "Love The Way You Lie" sei dank. Das Rihanna-Feature hält sich in den digitalen Song-Charts nach wie vor auf Platz eins - mit 332.000 Downloads (minus sechs Prozent). Damit verfehlt Rick Ross erstmals die Spitzenposition mit einem neuen Album, obwohl "Teflon Don" seine zweitbeste Verkaufswoche seit "Trilla" aus dem Jahr 2008 markiert, von dem der Rapper 198.000 Einheiten absetzen konnte. Sein Vorgängeralbum aus dem jahr 2009, "Deeper Than Rap", schaffte den Sprung an die Spitze mit "nur" 158.000 Verkäufen.

Auf Rang drei steigt Sheryl Crow mit 55.000 verkauften Exemplaren von "100 Miles From Memphis" (A&M/Universal) in die Charts ein. Es handelt sich um das achte Top-10-Album der Sängerin. Bis auf ein Live-Album aus dem Jahr 1999, schafften es alle Releases von Sheryl Crow unter die besten Zehn. Ihr letztes Album, "Detours", landete mit 92.000 Verkäufen im Jahr 2008 auf der Zwei. Die Sängerin wartet noch auf ihr erstes Nummer-eins-Album.

Auf Position fünf steigt die neueste Ausgabe der "Kidz Bop Kids"-Serie, "Kidz Bop 18" (Razor&Tie), in die Charts ein. Mit 43.000 verkauften Einheiten handelt es sich um den 26. Ableger der Reihe, der es in die Charts schafft sowie die elfte Top-10-Platzierung. Die letzten Neueinsteiger sind die Jonas Brothers mit dem Soundtrack zu ihrer Disney-Channel-TV-Serie, "Jonas L.A." (Disney). Das Album sichert sich mit 32.000 Verkäufen Rang sieben.

Die übrigen Positionen gestalten sich wie folgt: Drake fällt um einen Rang auf die Vier. "Thank Me Later" (Motown/Universal) verkauft sich mit 47.000 Einheiten sechs Prozent schlechter als in der Vorwoche. Justin Biebers "My World 2.0" (Def Jam/Universal) fällt mit 39.000 Verkäufen (minus fünf Prozent) ebenfalls um einen Platz und notiert auf der Sechs. Die "Now 34"-Compilation dagegen macht vier Ränge gut und sichert sich mit 27.000 Verkäufen (minus ein Prozent) Position acht.

Lady Antebellum klettern mit "Need You Now" (Capitol) um zwei Plätze auf die Neun (25.000 Verkäufe, minus acht Prozent), Lady Gaga schafft den Sprung um drei Ränge auf den letzten Top-10-Platz. Ihr Erfolgsalbum "The Fame" (Interscope/Universal) setzt 24.000 Einheiten ab, was einem Minus von neun Prozent entspricht.

Die Gesamtverkaufszahlen für Alben liegen in dieser Woche bei 5,3 Millionen Einheiten - zwei Prozent mehr als in der letzten Woche (5,2 Millionen) sowie 15 Prozent weniger als in der Vergleichswoche 2009 (6,3 Millionen). Insgesamt wurden in diesem Jahr 169,7 Millionen Alben verkauft - zwölf Prozent weniger als zum Vergleichszeitpunkt 2009 (193,2 Millionen).

Die digitalen Verkaufzahlen belaufen sich in dieser Woche auf 21 Millionen Downloads - knapp ein Prozent mehr, als in der Vorwoche (20.9 Millionen) und ein Prozent weniger im Vergleich zur selben Woche des letzten Jahres (21,4 Millionen). Bislang wurden in diesem Jahr insgesamt 660,1 Millionen Songs heruntergeladen - ein Prozent weniger als zum Vergleichszeitpunkt 2009 (663,9 Millionen).

Für die nächste Woche gehen Insider davon aus, dass Eminem die Führung abgeben muss, da unter anderem die Angebote bei "Target" und "Best Buy" enden. Heißeste Anwärter auf die Spitzenposition ist die Rock-Band Avenged Sevenfold mit ihrem neuen Album "Nightmare".

US Album Top 10 - 01. bis 07.08.2010
01. (01) Eminem "Recovery"
02. (NEU) Rick Ross "Teflon Don"
03. (NEU) Sheryl Crow "100 Miles From Memphis"
04. (03) Drake "Thank Me Later"
05. (NEU) Kidz Bop Kids "Kidz Bop 18"
06. (05) Justin Bieber "My World 2.0"
07. (NEU) Jonas Brothers "Jonas L.A."
08. (12) Various Artists "Now 34"
09. (11) Lady Antebellum "Need You Now"
10. (13) Lady Gaga "The Fame"

Nicht mehr in den Top 10:
13. (02) Korn "Korn III - Remember Who You Are"
17. (07) Jerrod Niemann "Judge Jerrod & The Hung Jury"
18. (10) Soundtrack "The Twilight Saga: Eclipse"
23. (06) Sting "Symphonicities"
34. (09) M.I.A. "Maya"
35. (04) Newsboys "Born Again"
42. (08) Hellyeah "Stampede"

1 Leser fand diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News