02.09.2010  Recorded Music  International

US-Charts: Katy Perry in Album- und Digital-Charts on Top

 

New York - Katy Perry wohin man blickt: Sowohl in den Album- als auch in den digitalen Song-Charts sichert sich die kalifornische Sängerin die Führung. Ihr neues Album, "Teenage Dream" (Capitol), landet mit 192.000 verkauften Exemplaren in den "Billboard 200" ganz oben. Die gleichnamige Single-Auskoppelung klettert mit 259.000 Downloads (plus 24 Prozent) ebenfalls auf die Pole Position.

Es handelt sich um die zweite Nummer-eins-Single für Katy Perry in diesem Jahr. Bereits "California Gurls" hielt sich fünf Wochen an der Spitze und ist mit 3,6 Millionen Verkäufen auf dem besten Weg, der meistverkaufte Song in diesem Jahr zu werden. Bislang beansprucht Trains "Hey, Soul Sister" diesen Titel für sich - mit 3,8 Millionen Downloads. Katy Perry ist außerdem die erste Solo-Künstlerin, die in den Album-Charts in Führung geht, seit Kesha mit "Animal" im Januar eine Woche auf der Eins verbrachte.

Auch der zweite Platz geht an eine Neueinsteigerin: Fantasia, die "American Idol"-Gewinnerin aus dem Jahr 2004, entert die Charts mit 117.000 Verkäufen ihres dritten Albums, "Back To Me" (J/Sony Music). Sowohl Katy Perry als auch Fantasia verzeichnen ihre bislang erfolgreichste Chart-Woche.

Eminems "Recovery" (Interscope/Universal) fällt um zwei Ränge auf den dritten Platz. Das Album verkauft sich in dieser Woche 98.000 Mal, was einem Minus von 15 Prozent entspricht. Auf Position vier notiert Neueinsteiger Usher mit 46.000 Verkäufen von "Versus" (La Face/Sony Music). Es handelt sich um Ushers sechstes Top-10-Album. Der R'n'B-Sänger ist mit seinem Vorgängeralbum "Raymond V Raymond" außerdem auf Rang 19.

Neueinstieg Nummer vier kommt von Little Big Town auf Position fünf. "The Reason Why" (Capitol) verkauft sich 42.000 Mal, was zugleich Platz eins in den Country-Charts bedeutet. Dort lohnt sich auch ein Blick auf Rang zwei: Der geht an die Randy Rogers Band, die in den Album-Charts auf der Acht einsteigen. 29.000 verkaufte Exemplare von "Burning The Day" (MCA/Universal) markieren die erfolgreichste Verkaufswoche der Country-Band.

Auf Position sechs verliert Kem 59 Prozent der Verkäufe von "Intimacy: Album III" (Motown/Universal). Das Album setzt 30.000 Einheiten ab. Justin Bieber macht mit "My World 2.0" (Def Jam/Universal) einen Rang gut und notiert auf der Sieben (29.000; minus drei Prozent). Sechs Plätze abwärts geht es für Ray LaMontagne's "God Willin' & The Creek Don't Rise" (RCA/Sony Music). Das Album verliert 57 Prozent seiner Verkaufe aus der Vorwoche und liegt somit bei 28.000 Einheiten.

Auf dem zehnten Platz landet wieder ein Neueinsteiger: Die Rock-Band The Devil Wears Prada verkauft 25.000 Exemplare ihrer fünf-track-starken "Zombie"-EP (Ferret).

Gesamtverkäufe für Alben belaufen sich in dieser Woche auf 5,12 Millionen Einheiten, was einem Plus von einem Prozent im Vergleich zur Vorwoche entspricht, als es 5,07 Millionen waren. In der Vergleichswoche 2009 waren es mit 5,82 Millionen Verkäufen etwa zwölf Prozent mehr. Insgesamt wurden in diesem Jahr 195,3 Millionen Alben verkauft – minus zwölf Prozent verglichen mit dem selben Zeitraum 2009 (222,6 Millionen).

Digitale Downloads liegen mit 19,88 Millionen etwa zwei Prozent unter den Verkäufen der Vorwoche (20,33 Millionen) und etwa ein Prozent unter den Zahlen der Vergleichswoche 2009 (20,05 Millionen). Insgesamt wurde in diesem Jahr 762,4 Millionen Songs heruntergeladen – etwa ein Prozent weniger, als zum selben Zeitpunkt des vergangenen Jahres (767,4 Millionen).

US Album Top 10 - 05.09. bis 11.09.2010

01. (NEU) Katy Perry "Teenage Dream"
02. (NEU) Fantasia "Back To Me"
03. (01) Eminem "Recovery"
04. (NEU) Usher "Versus"
05. (NEU) Little Big Town "The Reason Why"
06. (02.) Kem "Intimacy: Album III"
07. (08) Justin Bieber "My World 2.0"
08. (NEU) Randy Rogers Band "Burning The Day"
09. (03) Ray LaMontagne And The Pariah Dogs "God Willin' & The Creek Don't Rise"
10. (NEU) The Devil Wears Prada "Zombie" (EP)

Nicht mehr in den Top 10:

11. (05) Trace Adkins "Cowboy's Back In Town"
12. (06) Lady Antebellum "Need You Now"
16. (07) Arcade Fire "The Suburbs"
20. (04) Iron Maiden "The Final Frontier"
33. (10) John Mellencamp "No Better Than This"
54. (09) David Gray "Foundling"

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News