17.06.2010  Recorded Music  International

US-Charts: "Glee"-Soundtracks entpuppen sich als Erfolgsgaranten

 

New York - Der aktuelle Soundtrack zum amerikanischen TV-Serie "Glee", "Glee: The Music, Journey To Regionals" (Columbia/Sony Music) , schafft den direkten Sprung auf Platz eins der Album-Charts. Es ist der fünfte Soundtrack zur Serie, seit "Glee" vor einem Jahr auf Fox Premiere feierte und der dritte Ableger, der direkt auf Platz eins in die Charts einsteigt. Von "Journey To Regionals" können in der ersten Woche 152.000 Einheiten abgesetzt werden.

Ebenfalls ein Soundtrack, allerdings für einen Film, landet auf dem zweiten Platz: "The Twilight Saga: Eclipse" (Atlantic/Warner) verkauft 144.000 Einheiten und entspricht damit den Prognosen, die Insider in der letzten Woche abgegeben hatten. Sie hatten allerdings auch Platz eins für die Musik zu "Twilight" voraus gesagt und damit die Performance des "Glee"-Soundtracks, für den sie mit Verkaufszahlen zwischen 110.000 und 130.000 Stück gerechnet hatten, unterschätzt.

In den Top 10 landen in dieser Woche vier weitere Neueinteiger: Auf Rang drei landet Christina Aguilera. Die Sängerin verkauft von "Bionic" (RCA/Sony Music) in Erhebungswoche eins 110.000 Stück. Ihr letztes Album, "Back To Basics" aus dem Jahr 2006, stieg mit 346.000 Verkäufen auf der Pole Position in die Charts ein. Rapper Plies kann von seinem aktuellen Album, "Goon Affiliated" (Atlantic/Warner), 56.000 Exemplare absetzen und notiert auf der Fünf. Seine letzte Veröffentlichung aus dem Jahr 2008, "Da Realist", feierte ihr Chart-Debüt mit 114.000 Verkäufen auf Platz 14. Es geht weiter auf Platz neun, wo Dierks Bentley mit "Up On The Ridge" (Capitol/EMI) und 38.000 verkauften Einheiten neu einsteigt. Den letzten Top-10-Platz sichert sich auf Anhieb Jewel mit "Sweet And Wild" (Valory/Big Machine). Sie Sängerin kann 31.000 Einheiten ihres Country-Albums absetzen.

Die übrigen Top-10-Positionen gestalten sich wie folgt: Auf Position vier notiert der Erstplatzierte der Vorwoche, Jack Johnson. Sein Album "To The Sea" (UMRG/Universal) verkauft mit 89.000 Einheiten 63 Prozent weniger als in seiner Debütwoche. Justin Bieber verliert mit "My World 2.0" (Def Jam/Universal) vier Plätze und verharrt auf der Sechs (49.000 Einheiten, minus sieben Prozent). "Glee: The Music, Volume 3: Showstoppers" (Columbia/Sony Music) verkauft elf Prozent weniger als in der vergangenen Woche (40.000 Einheiten), fällt um vier Positionen und landet auf der Sieben. Platz acht geht an Lady Antebellums "Need You Now" (Capitol/EMI), dass mit 39.000 Stück fünf Prozent weniger absetzt.

Die gesamten Album-Verkäufe in dieser Woche belaufen sich auf 5,49 Millionen - plus sechs Prozent zur Vorwoche (5,16 Millionen) und minus elf Prozent im Vergleich zum selben Zeitraum des letzten Jahres (6,35 Millionen). Seit Anfang 2010 konnten 136,1 Millionen Alben verkauft werden, was einem Minus von elf Prozent zum Vergleichszeitpunkt 2009 entspricht, als es 153 Millionen Einheiten waren.

In den digitalen Song-Charts hält sich Katy Perrys "California Gurls" nach wie vor auf dem Spitzenplatz. Der Song wurde in dieser Woche 353.000 Mal herunter geladen (plus elf Prozent). Das Top-Debüt feiert Justin Bieber mit "Never Say Never" mit 76.000 Downloads auf Platz 15. Es handelt sich um einen Song des Soundtracks zum neuen "Karate Kid"-Film. Jaden Smith, der im Film eine Hauptrolle spielt, gibt auf "Never Say Never" einen Rap-Part zum Besten - wie der Vater, so der Sohn.

Digitale Verkäufe liegen mit insgesamt 21,6 Millionen Download vier Prozent unter den Zahlen der Vorwoche und zwei Prozent über den Zahlen der Vergleichswoche 2009. Insgesamt wurden in diesem Jahr 532,2 Millionen Songs heruntergeladen, nicht einmal ein Prozent mehr als zum Vergleichszeitpunkt 2009.

Insider sagen voraus, dass die Spitzenposition in der nächsten Woche an Drake gehen wird. Von seinem Debütalbum "Thank Me Later" erwarten Analysten Verkaufszahlen zwischen 425.000 und 475.000 Einheiten in der ersten Woche.

US Album Top 10 - 20. bis 26.06.2010
01. (NEU) "Glee"-Cast "Glee: The Music, Journey To Regionals"
02. (NEU) "The Twilight Saga: Eclipse"
03. (NEU) Christina Aguilera "Bionic"
04. (01) Jack Johnson "To The Sea"
05. (NEU) Plies "Goon Affiliated"
06. (02) Justin Bieber "My World 2.0"
07. (03) "Glee"-Cast "Glee - The Music Volume 3: Showstoppers"
08. (04) Lady Antebellum "Need You Now"
09. (NEU) Dierks Bentley "Up On The Ridge"
10. (NEU) Jewel "Sweet And Wild"

Nicht mehr in den Top 10:
11. (06) Lady Gaga "The Fame"
12. (05) Usher "Raymond V Raymond"
13. (07) Carole King & James Taylor "Live At The Troubadour"
19. (10) Kesha "Animal"
??. (08) Taio Cruz "Rokstarr"
??. (09) Clay Aiken "Tried & True"

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News