12.08.2010  Recorded Music  International

US-Charts: Arcade Fire und Taylor Swift schlagen Eminem knapp

 

New York - Arcade Fire schaffen den direkten Sprung auf die Pole Position mit ihrem neuen Album, "The Suburbs" (Merge). Begünstigt wurde der erfolgreiche Chart-Einstieg durch ein Amazon-Angebot, wonach das Album für 3,99 US-Dollar heruntergeladen werden konnte. Mit 156.000 Verkäufen landet "The Suburbs" nur knapp vor Eminem, der auch nach sieben Wochen noch 152.000 Einheiten (minus vier Prozent) von "Recovery" (Interscope/Universal) absetzen kann und damit den zweiten Platz hält.

Es ist die erfolgreichste Debütwoche für ein Arcade-Fire-Album. Der Vorgänger "Neon Bible" erreichte 2007 Platz zwei mit 92.000 Verkäufen. Damit behielten Insider wieder einmal Recht: Letzte Woche äußerten Branchenexperten gegenüber "Billboard" Vermutungen, es könnte im Kampf um die Spitze knapp werden und sagten voraus, dass der Amazon-Deal den Indie-Rockern aus Kanada den entscheidenden Vorsprung verschaffen könnte.

Auch in den Download-Charts zieht Eminem den Kürzeren: Taylor Swift landet mit ihrer neuen Single-Auskoppelung, "Mine", auf Anhieb ganz oben. Der Song wurde in nur vier Tagen 297.000 Mal heruntergeladen. Eminems Feature mit Rihanna, "Love The Way You Lie", liegt in dieser Woche bei 281.000 Downloads, was einem Minus von sechs Prozent entspricht. Die vier erfolgreichsten digitalen Singles im Jahr 2010 kommen damit entweder von Eminem oder Taylor Swift: "Not Afraid" wurde in der ersten Woche 379.000 Mal heruntergeladen wurde, gefolgt von "Love The Way You Lie" mit 338.000 Downloads. Die Plätze zwei und drei gehen an Taylor Swifts "Today Was A Fairytale" (325.000) und "Mine".

Zurück zu den Album-Charts: Drei weitere Neueinsteiger freuen sich über das Erreichen der Top 10. Bun-B platziert "Trill O.G." (Rap-A-Lot/Fontana) direkt auf der Vier und verkauft 41.000 Exemplare. Es ist das erste Release des Rappers über Universals Independent-Arm Fontana. Lady Gaga landet mit "The Remix" (Interscope/Universal) auf Position sechs (39.000 Verkäufe). Es handelt sich um das erste Remix-Album, das die Top 10 erreicht, seit "Hannah Montana 2: Non-Stop Dance Party" aus dem Jahr 2008. Letzte Neueinsteiger sind Buckcherry, die von "All Night Long" (Eleven Seven) 28.000 Exemplare absetzen können.

Die übrigen Top-10-Positionen gestalten sich wie folgt: Die Spitzenreiter der vergangenen Woche, Avenged Sevenfold, fallen mit "Nightmare" (Hopeless/Warner) auf den dritten Platz (45.000, minus 72 Prozent). Auch für Rick Ross geht es zwei Ränge abwärts. "Teflon Don" (Def Jam/Universal) verkauft sich in dieser Woche 39.000 Mal (minus 37 Prozent) und notiert auf der Fünf. Jeweils drei Plätze abwärts geht es für Justin Bieber, der mit "My World 2.0" (Def Jam/Universal) auf Position sieben (37.000, minus zwei Prozent) landet sowie Drake, dessen Album "Thank Me Later" (Motown/Universal) mit 31.000 Verkäufen (minus neun Prozent) auf der Acht notiert. Lady Antebellums "Need You Now" (Capitol) ist in dieser Woche auf dem neunten Platz (29,000, plus vier Prozent).

Die Gesamtverkäufe für Alben in dieser Woche belaufen sich auf 5,26 Millionen - ein Prozent mehr, als in der Vorwoche (5,21 Millionen) sowie 13 Prozent weniger als in der Vergleichswoche 2009 (6.04 Millionen). Insgesamt wurden in diesem Jahr 180,2 Millionen Alben abgesetzt, was einem Minus von zwölf Prozent im Vergleich zum selben Zeitraum 2009 entspricht (205,3 Millionen).

Downloads belaufen sich in dieser Woche auf 20,71 Millionen - knapp ein Prozent mehr, als in der vergangenen Woche, als 20,69 Millionen Tracks heruntergeladen wurden. In der Vergleichswoche 2009 waren es 20,85 Millionen, also etwa ein Prozent mehr. Insgesamt wurden in diesem Jahr 701,98 Millionen Songs heruntergeladen - ein Prozent weniger als zu diesem Zeitpunkt 2009 (705,96 Millionen).

US Album Top 10 - 15. bis 22.08.2010
01. (NEU) Arcade Fire "The Suburbs"
02. (02) Eminem "Recovery"
03. (01) Avenged Sevenfold "Nightmare"
04. (NEU) Bun-B "Trill O.G."
05. (03) Rick Ross "Teflon Don"
06. (NEU) Lady Gaga "The Remix"
07. (04) Justin Bieber "My World 2.0."
08. (05) Drake "Thank Me Later"
09. (07) Lady Antebellum "Need You Now"
10. (NEU) Buckcherry "All Night Long"

Nicht mehr in den Top 10:
14. (10) Various Artists "Now 34"
16. (08) Sheryl Crow "100 Miles From Memphis"

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News