12.07.2010  Recorded Music  International

UK-Charts: Kylie Minogue feiert Charts-Jubiläum auf der Eins

 

London - Vor genau 22 Jahren stieg Kylie Minogues Debütalbum, "Kylie! The Album", in die UK-Charts ein. Zum Jubiläum schnappt sie sich nun mit 79.152 verkauften Exemplaren ihres aktuellen Werks, "Aphrodite" (Parlophone/EMI Music), den Charts-Thron. Für die Sängerin ist "Aphrodite" der 18. Tonträger, das zehnte (von elf) Studioalbum, das in Großbritannien die Top 10 knackt und der fünfte Tonträger auf der Nummer eins.

Zudem ist Kylie Minogue die erste Solo-Künstlerin, die in Großbritannien Nummer-eins-Album in vier verschiedenen Jahrzehnten vorweisen kann – neben "Aphrodite" in den 2010er Jahren gelang ihr der Sprung auf die Spitzenposition 2001 mit "Fever", 1992 mit ihren "Greatest Hits", sowie 1989 mit "Enjoy Yourself" und 1988 mit "Kylie! The Album".

Daneben konnte sich nur ein neues Album in den Top 10 platzieren: "Euphoria" (Polydor/Universal Music) von Enrique Iglesias findet 20.066 Käufer und landet dafür auf Position sechs. Derweil wird Eminems "Recovery" (Interscope/Universal Music) von der Spitze auf Rang zwei verdrängt, kann jedoch weiterhin immerhin 51.370 Kopien des Tonträgers absetzen. Plan B kann sich mit "The Defamation Of Strickland Banks" (Atlantic/Warner Music) jedoch weiter verbessern und haust nun auf Nummer drei, nachdem er in den letzten Wochen stetig nach oben wanderte. Alicia Keys rutscht dafür mit "The Element Of Freedom" (J Records/Sony Music) von der Drei auf Platz fünf. Dazwischen findet sich "Night Work" (Polydor/Universal Music) von den Scissor Sisters, das in der Vorwoch auf Rang zwei debütierte.

Lady Gaga kann sich hingegen mit "The Fame" (Interscope/Universal Music) auf Position sieben halten, während Oasis mit "Time Flies... 1994-2009" (Helter Skelter/Sony Music) von Position fünf auf Nummer acht fällt, "Sigh No More" (Universal Music) von Mumford & Sons von Platz acht auf Rang neun und Examples "Won't Go Quietly" (Data) von der Neun auf Platz Nummer zehn.

In den Single-Charts landen derweil JLS mit 84.283 verkauften Singles von "The Club Is Alive" den dritten Nummer-eins-Hit. Weitere Neueinsteiger der Top 10 sind "We No Speak Americano" von Yolanda Be Cool vs. D Cup auf Position fünf und "My First Kiss" von 3OH!3 featuring Kesha auf der Sieben.

UK Album Top 10 – 11. bis 17.07.2010:
01. (NEU) Kylie Minogue "Aphrodite"
02. (01) Eminem "Recovery"
03. (04) Plan B "The Defamation Of Strickland Banks"
04. (02) Scissor Sisters "Night Work"
05. (03) Alicia Keys "The Element Of Freedom"
06. (NEU) Enrique Iglesias "Euphoria"
07. (07) Lady Gaga "The Fame"
08. (05) Oasis "Time Flies... 1994-2009"
09. (08) Mumford & Sons "Sigh No More"
10. (09) Example "Won't Go Quietly"

Nicht mehr in den Top 10:
12. (10) David Guetta "One Love"
22. (06) Black Eyed Peas "The E.N.D."

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News