25.10.2010  Recorded Music  International

UK-Charts: Kings Of Leon mit neuem Rekord

 

London - Mit 183.298 abgesetzten Exemplaren von "Come Around Sundown" (Hand Me Down) gelingt den Kings Of Leon erwartungsgemäß der Einstieg auf Platz eins der britischen Album-Charts. Damit stellt die amerikanische Rockband zudem das Album mit der höchsten Wochenverkaufszahl des Jahres. Von den verkauften Alben wurden 49.157 Stück digital erworben – ebenfalls ein neuer Rekord.

Martin Talbot, Managing Director der Official Charts Company, kommentiert: "Es ein großartiger Erfolg für die Kings Of Leon. Es zeigt auch, wie gut sich das digitale Album entwickelt." "Come Around Sundown", das fünfte Album der Musiker, ist ihr dritter Longplayer in Folge, der in Großbritannien die Spitzenposition erklimmt.

Auch die Vorgängeralben, "Only By The Night" aus dem Jahr 2008 und "Because Of The Times" von 2007, werden wieder vermehrt nachgefragt. "Only By The Night" klettert von Platz 37 auf Rang 23, während "Because Of The Times" von Nummer 118 auf die 89 springt. "Only By The Night" ist mit 280.078 digital verkauften Einheiten übrigens das digital meistverkaufte Album bislang in Großbritannien. Insgesamt fand der Longplayer bis jetzt über 2,5 Millionen Käufer allein im UK.

Weitere Neueinsteiger in den Top 10 sind überdies die digital remasterten Versionen der Beatles-Alben "1962-1966" (EMI) – auch bekannt als "The Red Album" – und "1967-1970" (EMI) – oder "The Blue Album" – auf den Rängen sechs beziehungsweise vier. Die Sets verkauften jeweils 17.677 beziehungsweise 18.402 Exemplare. Insgesamt gingen die Compilations allein in Großbritannien seit ihrer Veröffentlichung 1973 knapp 1,5 Millionen Mal über die Ladentheke.

Auch Michael Bublé und Pixie Lott profitieren von neuen Versionen ihrer Alben. Das Erfolgsalbum "Crazy Love" (Reprise) des Sängers erschien in einer neuen 2-CD-Version, und macht daraufhin mit 17.563 abgesetzten Einheiten einen Sprung von Rang 41 auf Platz sieben. Pixie Lott veröffentlicht ihr "Turn It Up" (Mercury) in einer um zehn Tracks erweiterte Version namens "Turn It Up Louder". Der Tonträger findet 15.114 Käufer und klettert infolgedessen um 20 Positionen auf die Neun. Robbie Williams, Vorwochenerster, rutscht mit "In And Out Of Consciousness: The Greatest Hits 1990 - 2010" (Virgin) lediglich um einen Rang nach unten.

Insgesamt wurden in der Erhebungswoche 1.809.662 Millionen Alben verkauft – ein Plus von 4,61 Prozent im Vergleich zur Vorwoche, doch 9,52 Prozent weniger als in der Vergleichswoche 2009.

UK Album Top 10 – 24. bis 30.10.2010:
01. (NEU) Kings Of Leon "Come Around Sundown"
02. (01) Robbie Williams "In And Out Of Consciousness: The Greatest Hits 1990 - 2010"
03. (02) Tinie Tempah "Disc-Overy"
04. (NEU) The Beatles "1967-1970"
05. (13) Katy Perry "Teenage Dream"
06. (NEU) The Beatles "1962-1966"
07. (41) Michael Bublé "Crazy Love"
08. (04) The Scipt "Science & Faith"
09. (29) Pixie Lott "Turn It Up"
10. (07) Plan B "The Defamation of Strickland Banks"

Nicht mehr in den Top 10:
11. (03) Sir Cliff Richard "Bold As Brass"
12. (06) Mumford & Sons "Sigh No More"
20. (10) Phil Collins "Going Back"
22. (05) Magnetic Man "Magnetic Man"
41. (08) Belle & Sebastian "Write About Love"
57. (09) Alter Bridge "AB III"

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 

 

Weitere News