27.07.2010  Recorded Music  Szene

Train bekommen Gold für "Hey, Soul Sister"

 

München - Für die US-amerikanische Band gestaltete sich das Comeback dieses Jahr äußerst erfolgreich. Die Single "Hey, Soul Sister" landete in zahlreichen Ländern wie Australien, Irland, USA, Kanada, Holland und Schweden in den Top 10. In Deutschland hielt sich der Song vierzehn Wochen in den Charts und erreichte nun mit mehr als 150.000 verkauften Exemplaren Goldstatus.

An diesen gelungenen Start wollen die drei Junges aus San Francisco anknüpfen und veröffentlichen im September mit "If It's Love" den zweiten Song aus ihrem Album "Save Me, San Francisco" (Columbia/Sony Music). Eine Live-Kostprobe aus ihrem aktuellen Album geben Train vor dem deutschen Publikum am 27. Oktober im Kölner Stollwerk und am 28. Oktober im E-Werk in Erlangen.

Gegründet wurde die Alternative-Band 1994 von Rob Hotchkiss (Gitarre) und Patrick Monahan (Gesang). Die Band komplettierten schließlich Jimmy Stafford als Gitarrist, Charlie Colin als Bassist und später Scott Underwood als Schlagzeuger. Ihren ersten Hit landeten die Musiker 2001 mit der Single "Drops Of Jupiter (Tell Me)" und bekamen ein Jahr später einen Grammy in der Kategorie "Bester Rocksong" und "Bestes Instrumentalarrangement mit Gesangsbegleitung". Nach der Veröffentlichung des Albums „For Me, It’s You" (Columbia/Sony Music) legten Train eine dreijährige Pause ein. Ihr aktuelles, fünftes Album, „Save Me, San Francisco“ (Columbia Records/Sony) erschien im November 2009.

1 Leser fand diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 

 

Weitere News