19.02.2010  Live Entertainment  International

Ticketmaster entschädigt Springsteen-Fans

 

Washington/Los Angeles - Ticketmaster Entertainment (TE) zahlt den Fans von Bruce Springsteen, die Anfang 2009 beim Vorverkauf von Konzerttickets benachteiligt wurden, eine Entschädigungssumme in Höhe von mehr als einer Million US-Dollar (740.600 Euro). Denn laut der Federal Trade Commission (FTC), die sich mit TE auf diese Lösung geeinigt hat, führte TEs Zweitmarkttochter TicketsNow seine Kunden mit einer Lockvogeltaktik in die Irre.

TicketsNow hat beim Vorverkauf für 14 Gigs von "The Boss" unter anderem sogenannte Phantom-Tickets verkauft, ohne den Konsumenten klarzumachen, dass der Reseller die Karten gar nicht besitzt, sondern lediglich hofft, welche zu ergattern. Konnte TicketsNow die Eintrittskarten nicht liefern, hat die Firma nicht den vollen Verkaufspreis an die Kunden zurückerstattet.

Jon Leibowitz, der Chairman der US-Handelsaufsicht, bezeichnete diese Geschäftspraktiken als "ziemlich schockierend". "Die Konsumenten verdienen es, besser behandelt zu werden. Sie verdienen es, darüber Bescheid zu wissen, was sie kaufen. Dazu gehört auch das Risiko, dass sie ihre Tickets vielleicht gar nicht bekommen."

Ticketmaster, das im Januar mit Live Nation zu Live Nation Entertainment fusionierte, gestand in der Einigung mit der FTC jedoch keinerlei Fehlverhalten ein. Live Nation schrieb in einem Statement, man sei nun nach der Vereinbarung bereit in die Zukunft zu schauen. "Mit Befriedigung nehmen wir die Feststellung der FTC zur Kenntnis, dass Ticketmaster keinen unangebrachten Transfer von Tickets zu TicketsNow oder irgendeinem anderen Reseller veranlasst hat."

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

24.04.14 |

Recorded Music

Wirtschaft

Große Neuigkeiten aus dem Hause Nuclear Blast: Das Metal-Label hat die Kultband Slayer unter Vertrag genommen, ein neues Album soll "tendenziell 2015 erscheinen". Einen Gratis-Download von "Implode", dem ersten neuen Slayer-Song in fünf Jahren, verschenkt die Band ab sofort auf ihrer Homepage.

 

24.04.14 |

Recorded Music

Wirtschaft

Apple hat seine Ergebnisse für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2014, das am 29. März endete, bekannt gegeben. Der Konzern überraschte Analysten mit einem Umsatz von 45,6 Milliarden US-Dollar (aktuell etwa 33 Milliarden Euro), was einem Zuwachs von fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht. Entscheidenden Anteil am guten Ergebnis hatte der iTunes Storen, der laut Apple-CEO Tim Cook mittlerweile etwa 800 Millionen Kunden zählt.

 

24.04.14 |

Live Entertainment

Spielstätten

Steiermark meets Bayern: Dass diese Kombination gut funktioniert, zeigten die Sportfreunde Stiller. Am 15. April feierten die Echo-2014-Gewinner ihren Tour-Auftakt in Österreich in der Stadthalle Graz und sorgten für Begeisterung bei 6000 Zuschauern.

 

24.04.14 |

Recorded Music

Digital+Mobil

Fast sechs Millionen Videos werden mittlerweile monatlich auf dem Musikvideo-Streaming-Portal Vevo gesehen, ein Anstieg von 46 Prozent, berichtete Vevo-CEO Rio Caraeff bei der "Billboard Latin Music Conference" in Miami.