19.02.2010  Live Entertainment  International

Ticketmaster entschädigt Springsteen-Fans

 

Washington/Los Angeles - Ticketmaster Entertainment (TE) zahlt den Fans von Bruce Springsteen, die Anfang 2009 beim Vorverkauf von Konzerttickets benachteiligt wurden, eine Entschädigungssumme in Höhe von mehr als einer Million US-Dollar (740.600 Euro). Denn laut der Federal Trade Commission (FTC), die sich mit TE auf diese Lösung geeinigt hat, führte TEs Zweitmarkttochter TicketsNow seine Kunden mit einer Lockvogeltaktik in die Irre.

TicketsNow hat beim Vorverkauf für 14 Gigs von "The Boss" unter anderem sogenannte Phantom-Tickets verkauft, ohne den Konsumenten klarzumachen, dass der Reseller die Karten gar nicht besitzt, sondern lediglich hofft, welche zu ergattern. Konnte TicketsNow die Eintrittskarten nicht liefern, hat die Firma nicht den vollen Verkaufspreis an die Kunden zurückerstattet.

Jon Leibowitz, der Chairman der US-Handelsaufsicht, bezeichnete diese Geschäftspraktiken als "ziemlich schockierend". "Die Konsumenten verdienen es, besser behandelt zu werden. Sie verdienen es, darüber Bescheid zu wissen, was sie kaufen. Dazu gehört auch das Risiko, dass sie ihre Tickets vielleicht gar nicht bekommen."

Ticketmaster, das im Januar mit Live Nation zu Live Nation Entertainment fusionierte, gestand in der Einigung mit der FTC jedoch keinerlei Fehlverhalten ein. Live Nation schrieb in einem Statement, man sei nun nach der Vereinbarung bereit in die Zukunft zu schauen. "Mit Befriedigung nehmen wir die Feststellung der FTC zur Kenntnis, dass Ticketmaster keinen unangebrachten Transfer von Tickets zu TicketsNow oder irgendeinem anderen Reseller veranlasst hat."

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

24.10.14 |

Recorded Music

Szene

"Monuments To An Elegy" soll jedoch nur der erste Teil eines Doppelschlags sein, der mit einem weiteren Album-Release 2015 fortgesetzt wird.

 

23.10.14 |

Recorded Music

Szene

Nach der Gold-Auszeichnung im Juli konnte Mark Forster pünktlich zur Sony-Vertriebstagung "Laut in München" für die die Single "Au revoir" Platin für über 300.000 verkaufte Einheiten entgegennehmen. Das finale "Au revoir" ist allerdings noch nicht gesprochen, denn die Single von Mark Forster geht auch im Herbst weiterhin über die physischen und virtuellen Ladentheken.

 

23.10.14 |

Recorded Music

Wirtschaft

distri gibt mit Animus ein neues Signing bekannt. Zudem wird die Zusammenarbeit mit Al-Gear verlängert. Beide Rapper veröffentlichen 2015 neue Alben über das Osnabrücker Indie-Label.

 

23.10.14 |

Recorded Music

Messen/Events

Vom 4. bis 7. März geht die by:Larm 2015 über die Bühne. Im Fokus steht wie immer die nordische Musikszene. Neben dem Showcase-Festival werden auch in diesem Jahr wieder eine Musikkonferenz, die by:Larm Interactive sowie die Verleihung des Nordic Music Prize stattfinden.