18.02.2010  Live Entertainment  International

Ticketmaster einigt sich mit US-Handelsaufsicht

 

Washington/Los Angeles - Die US-amerikanische Federal Trade Commission (FTC) hat sich bezüglich des Skandals um den Vorverkauf von Bruce-Springsteen-Tickets angeblich mit Ticketmaster Entertainment (TE) geeinigt. "Billboard", "Reuters" und "Music Week" berichten von anonymen Quellen, denen zufolge die FTC am heutigen 18. Februar darüber informieren will.

Ticketmaster hatte Ende Januar 2009 Springsteen-Fans von seiner Website auf die Plattform seiner Secondary-Ticketing-Tochter TicketsNow umgeleitet (wo die Karten zu überteuerten Preisen verkauft wurden), obwohl auf der TE-Seite noch Tickets verfügbar waren. Die Einigung soll nun Rückerstattungen und Regeln für die Geschäftspraxis umfassen. Ticketmaster hat Anfang des Jahres mit Live Nation zu Live Nation Entertainment fusioniert.

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

17.04.14 |

Recorded Music

Wirtschaft

Die 7days music entertainment AG hat bekanntgegeben, dass sie ihre Zahlungen eingestellt und heute die Eröffnung des Insolvenzverfahrens wegen Zahlungsunfähigkeit beantragt hat.

 

17.04.14 |

Live Entertainment

Szene

Gerüchten zufolge planen Mr. und Mrs. Carter, Jay Z und Beyoncé, eine gemeinsame Tour, die passenderweise den Namen "The Mr. and Mrs. Carter Tour" tragen soll. Beyoncé hat erst im März ihre Welttournee beendet, die unter "The Mrs. Carter Show" lief.

 

17.04.14 |

Recorded Music

International

Der Soundtrack zu "Frozen" ("Die Eiskönigin – Völlig unverfroren") bleibt eine zehnte Woche auf Platz eins der US-Album-Charts und ist damit eines von nur elf Alben, die sich seit dem Starts der Datenerhebung durch Nielsen SoundScan 1994 so lange an der Spitze halten konnte.

 

17.04.14 |

Live Entertainment

Tourneen/Festivals

Veranstalter FKP Scorpio hat die letzten Acts für "Southside 2014" und "Hurricane 2014" bestätigt und rechnet damit, bald "ausverkauft" zu melden.