18.12.2015  Recorded Music  Szene

"The Voice Of Germany 2015": Jamie-Lee Kriewitz holt den Sieg

 

Unterföhring – "The Voice Of Germany 2015" hat eine Gewinnerin: Jamie-Lee Kriewitz setzte sich im Finale der Casting-Show gegen die Konkurrenz durch. Trotz Zuschauerverluste gegenüber dem Vorjahresfinale sicherte sich ProSieben außerdem den Tagessieg in der jungen Zielgruppe.



Im Finale von "The Voice Of Germany 2015" bekamen die Kandidaten wieder prominente Unterstützung. So sang Jamie-Lee Kriewitz gemeinsam mit Jess Glynne deren Song "Take Me Home". Außerdem unterstützten Ellie Goulding ("Army"), James Morrison ("Stay Like This") und Cro ("Melodie") je ein Nachwuchstalent auf der Bühne.

Letztlich konnte Jamie-Lee Kriewitz Zuschauer und Coaches überzeugen. Auch in Sachen YouTube-Klicks setzte sie sich mit iher Gewinner-Single "Ghost" von den anderen Kandidaten ab – der Song wurde bereits über 300.000 Mal aufgerufen. "Ghost" ist seit dem 2. Dezember auch als Download erhältlich.

Mit dem Sieg von Jamie-Lee Kriewitz konnte sich das Team Michi Beck und Smudo schon im zweiten Jahr in Folge gegen ihre Konkurrenten durchsetzen. 2014 hatte ihre Kandidatin Charley Ann Schmutzler das Finale für sich entschieden.

Detail am Rande: Weil Jamie-Lee erst 17 Jahre alt ist, griff der Jugenschutz: Der fortgeschrittenen Stunde wegen durfte sie am Ende der Show keine Interviews mehr geben.

"The Voice Of Germany" - Gewinner
2015: Jamie-Lee Kriewitz
2014: Charley Ann Schmutzler
2013: Andreas Kümmert
2012: Nick Howard
2011/2012: Ivy Quainoo

TV-Quoten: Trotz Verlusten Sieg bei den Jungen

Gegenüber 2014 gingen dem "The Voice Of Germany"-Finale 2015 rund 230.000 Zuschauer verloren – bereits damals ein Minusrekord für das Casting-Format. Das erstmals bei ProSieben gezeigte Finale sicherte sich mit 17,0 Prozent Marktanteil dennoch den Tagessieg in der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen.

1,78 Millionen Menschen zwischen 14 und 49 Jahren schauten durchschnittlich zu. Das Finale 2014 holte bei den Jungen sogar weniger Zuschauer, kam aber auf 17,7 Prozent. Es lief allerdings auch an einem Freitagabend, wo die Sehbeteiligung in der Zielgruppe wegen anderer Aktivitäten zumeist leicht geringer ist.

Beim Gesamtpublikum musste sich "The Voice Of Germany 2015" mit 2,92 Millionen Zuschauern (10,2 Prozent Marktanteil) zur Primetime "Die Füchsin – Dunkle Fährte" (ARD, 4,30 Millionen Zuschauer) und "Menschen 2015" (ZDF, 3,88 Millionen Zuschauer) geschlagen geben.

Von den Final-Shows früherer Staffeln, die 3,60 (2013) und rund 3,40 Millionen Menschen (2012) begeisterten, war man somit also ein Stück weit entfernt. Angesichts des Zuschauerschwunds anderer Casting-Formate dürfte ProSiebenSat.1 mit "The Voice Of Germany" dennoch zufrieden sein.

"The Voice Of Germany – Live In Concert"

Ab dem 27. Dezember gehen alle Kandidaten der Final-Shows gemeinsam auf Tour 2015/2016 durch Deutschland. Tickets für "The Voice Of Germany – Live In Concert 2015/2016" sind unter anderem bei eventim.de erhältlich.

"The Voice Of Germany – Live In Concert 2015/2016"
>> Tickets via Eventim
27.12. Hof, Freiheitshalle
28.12. Köln, LANXESS arena
29.12. Braunschweig, Volkswagen Halle
30.12. Oberhausen, König-Pilsener-ARENA
02.01. Frankfurt/Main, Festhalle
03.01. Karlsruhe, Schwarzwaldhalle
05.01. Saarbrücken, Saarlandhalle
06.01. Ludwigsburg, MHPArena
07.01. Mannheim, SAP Arena
08.01. Bielefeld, Seidensticker Halle
09.01. Hannover, Swiss Life Hall
11.01. Berlin, Tempodrom
12.01. Rostock, Stadthalle
13.01. Hamburg, Barclaycard Arena

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News