08.03.2011  Recorded Music  Digital+Mobil

Spotify erreicht eine Million Abonnenten

 

London - Wie "Music Week" berichtet hat der Streaming-Dienst Spotify mittlerweile über eine Million zahlende Kunden – das sind 15 Prozent der 6,6 Millionen "aktiven" User.

Als "aktiv" bezeichnet Spotify die User, die den Service im letzten Monat genutzt haben. Das bedeutet, dass über ein Drittel der Gesamtnutzer den Dienst nicht aktiv nutzen, denn vergangenen Sommer verkündete Spotify noch, die Grenze von zehn Millionen Usern überschritten zu haben.

Spotify steht derzeit in sieben europäischen Ländern zur Verfügung, nicht jedoch in Deutschland. Kunden können bei dem Dienst aus drei Möglichkeiten wählen: Dem werbefinanzierten, kostenfreien Modell, dem werbefreien Abo mit Online-Streaming für 4,99 Britische Pfund im Monat und dem Abo für 9,99 Pfund, bei dem werbefrei sowohl online als auch mobil gestreamt werden kann.

Derzeit arbeitet Spoitfy mit Hochdruck daran, Lizenzdeals in den USA abzuschließen, um dort endlich Fuß fassen zu können.

1 Leser fand diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

30.03.15 |

Live Entertainment

Tourneen/Festivals

Am Nürburgring wird in diesem Jahr möglicherweise doch kein Festival stattfinden: Das "Der Ring – Grüne Hölle Rock" erwägt in die VELTINS-Arena nach Gelsenkirchen umzuziehen. Grund hierfür ist, dass Veranstalter DEAG und Der Nürburgring-Betreiber Capricorn auf keinen gemeinsamen Nenner in der Finanzierung kommen.

 

30.03.15 |

Recorded Music

Szene

Auch Cro nimmt ein "MTV Unplugged"-Album auf und ist damit der bislang jüngste Künstler, der ein solches Album aufzeichnet. Das Album erscheint am 3. Julia über Chimperator.

 

30.03.15 |

Recorded Music

Schweiz

Eine breit zusammengestellte Diskussionsrunde stritt am 27. März beim m4music-Panel zum Thema "Verwertungsgesellschaften: Dinosaurier im Online-Zeitalter?". Die Ansichten gingen weit auseinander, zu einer Annäherung der Positionen kam es nicht.

 

30.03.15 |

Recorded Music

Schweiz

Im Rahmen des m4music-Panels "Radioland Schweiz – Wie viel einheimische Musik soll gespielt werden?" wurde eine Petition der Musikschaffenden Schweiz vorgestellt. Diese fordert mehr Schweizer Musik auf einheimischen Radiostationen. Womit sich weder Privatradios noch Politik anfreunden können.