07.10.2011  Recorded Music  Digital+Mobil

Specific Media hat Großes mit Myspace vor

 

New York – Tim Vanderhook, Mitgründer von Sepcific Media und Myspace-Geschäftsführer, machte im Rahmen der Advertising Week vom 3. bis 7. Oktober in New York deutlich, dass man mit dem einst populären Social Network Großes vorhabe. Der offizielle und mittlerweile zweite Relaunch von Myspace ist für Anfang 2012 geplant.

Kein anderes Unternehmen verfüge über die Rechte, die Myspace besitze, zitiert "Billboard" Tim Vanderhook. Kein anderes Unternehmen habe ähnlich intensive Verbindungen zu den vier Majors, einen Katalog von 25.000 Indie-Künstlern oder 42 Millionen Songs. Selbst alle Facebook-Music-Partner kämen zusammen nicht einmal auf die Hälte der Songs, die Myspace hat.

Myspace Music sei der "verborgene Schatz" von Myspace. Vanderhook plane damit ein Online-Radio als Konkurrenz zu Pandora sowie eine On-Demand-Plattform als Konkurrenz zu Spotify.

Es hätte eine Zeit gegeben, in der man beim Namen Myspace an unabhängige Künstler dachte, die sich über die Plattform ein Image aufbauen und Fans erreichen konnten. Dieser Aspekt sei unter der Schirmherrschaft von News Corp. verloren gegangen. Specific Media wolle genau dort ansetzen.

Laut "Billboard" dürfte es schwierig werden, Myspace wieder relevant zu machen – auch für Specific Media, das nach der Akquise im Juni erst einmal 400 Myspace-Mitarbeiter und acht Prozent der eigenen Angestellten entlassen hat. Der Traffic auf Myspace sei in den USA in den vergangenen acht Monaten um die Hälfte zurückgegangen – von 73 Millionen im Januar auf 33,1 Millionen im August.

1 Leser fand diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News