29.03.2016  Recorded Music  Digital+Mobil

SoundCloud Go: Streaming-Dienst startet Premium-Modell in den USA

 

New York – Nun ist es also da: Mit SoundCloud Go hat der Berliner Streaming-Dienst sein lang erwartetes Abo-Modell vorgestellt. Wie musicweek.com berichtet, soll dadurch "eine zusätzliche Schicht an Musik und unterstützenden Features geboten werden, um das bisherige SoundCloud-Erlebnis zu ergänzen und zu erweitern".

Zu diesen neuen Features zählen ein deutlich erweiterer Musik-Katalog, ein Offline-Modus, Werbefreiheit sowie ununterbrochenes Hören der über 125 Millionen Tracks von zwölf Millionen Künstlern. Zu diesen zählen – nach Abschluss der Verhandlungen mit Sony Music – nun sowohl Indie- als auch Major-Acts.

SoundCloud Go kostet 9,99 US-Dollar im Monat, wobei eine 30-tägige Test-Phase angeboten wird. Der Abo-Preis verrät jedoch bereits: SoundClouds Premium-Modell ist vorerst ausschließlich in den USA verfügbar. Andere Gebiete sollen jedoch bis Ende des Jahres folgen.

Alexander Ljung, Gründer und CEO von SoundCloud Founder, erklärte: "SoundCloud Go verkörpert unsere Vision der Zukunft des Musik-Streamings: Eine Plattform, auf der Künstler zusammenarbeiten sowie Fans neue Musik entdecken und sich mit ihren Lieblings-Acts verbinden können. Unsere einmalige Künstler-Community soll zudem für ihre Arbeit entlohnt werden. Wir sind stolz, dass nun Kreative auf jeder Stufe ihrer Karriereleiter auf SoundCloud gehört werden können."

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

25.05.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

In einer Mitteilung machte die EU-Kommission deutlich, dass ihrer Meinung nach bei der Regulierung von Online-Plattformen noch dringender Handlungsbedarf besteht.

 

25.05.16 |

Recorded Music

Szene

Die gestrigen "Sing meinen Song 2016"-Folge, in der Xavier Naidoo und dessen Songs im Mittelpunkt standen, sahen erneut weniger als zwei Millionen Zuschauer im Gesamtpublikum. Für Vox ist dies dennoch ein überdurchschnittlicher Wert.

 

25.05.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Membran hat einen weltweiten Vertrag mit Quincy Jones Productions und Qwest Records unterzeichnet, um zwei neue Alben von Künstlern, die von dem 27-fachen Grammy-Gewinner und seiner Firma gemanaget werden, zu lizenzieren, zu vermarkten und zu vertreiben.

 

25.05.16 |

Recorded Music

Szene

Edelmetall-Regen für Andreas Bourani: Dem Sänger wurden von seinem Label Universal Music am 11. Mai im Prince Charles in Berlin zahlreiche Platin- und Gold-Awards übergeben.