26.11.2015  Recorded Music  Digital+Mobil

Sony Music startet Web-Serie mit YouTube-Star Kurt Hugo Schneider

 

New York – Sony Music hat einen Vertrag mit dem YouTuber Kurt Hugo Schneider abgeschlossen, um zusammen die Web-Serie "To The Beat with Kurt Hugo Schneider" zu produzieren. Der Sänger, Musikproduzent und Filmemacher verbuchte mit Cover-Versionen von Songs bekannter Künstler wie Justin Bieber, The Weeknd oder Ed Sheeran über 1,4 Milliarden Video-Aufrufe bei YouTube.



Mit dem Format "To The Beat with Kurt Hugo Schneider" will Sony Music nach eigenen Angaben "einen der größten YouTuber mit einigen der weltweit angesagtesten Künstlern für aufregende, nie dagewesene musikalische Neuschöpfungen zusammenbringen". Dafür werden Sony-Acts von Schneider im Video interviewt und performen zudem gemeinsam spezielle Versionen ihrer Hits.

Die Serie ist vorerst auf zehn Folgen ausgelegt und soll Anfang 2016 auf Schneiders YouTube-Channel an den Start gehen. Dieser zählt bereits über sechs Millionen Abonnenten und monatlich rund 40 Millionen Video-Aufrufe. Kurt Hugo Schneider ist in den USA bereits ein echter YouTube-Star und war schon im den Shows von Oprah Winfrey und Ellen DeGeneres zu Gast.

"Facettenreiches Talent"

Lee Stimmel, Head of Original Content bei Sony Music Entertainment: "Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Kurt Hugo Schneider, einem der populärsten und talentiertesten YouTube-Stars überhaupt. Kurt ist ein sehr facettenreiches Talent und hegt zu seinen Millionen von passionierten Fans weltweit eine ganz besondere Beziehung. Diese Partnerschaft zeigt die faszinierenden Möglichkeiten auf, wie man unsere großartigen Künstler und Fans über originelle Inhalte zusammenbringen kann."

Kurt Hugo Schneider: "Ich freue mich sehr darauf, mit Sony Music an diesem einzigartigen Projekt zu arbeiten. Als Produzent bei YouTube ist es mein Ziel, großartige Inhalte zu erschaffen, in denen sich Performer präsentieren. Ich freue mich auf die Arbeit mit Sonys herausragenden Künstlern."

"To The Beat with Kurt Hugo Schneider" ist nicht das erste Digitalformat aus dem Hause Sony Music. Gemeinsam mit Jack Antonoff von fun. wurde in diesem Jahr bereits die Digitalserie "Thank You And Sorry" realisiert.

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

31.05.16 |

Recorded Music

Szene

Michael Kucharski, seit 2007 Vice President Corporate Communications & Promotion, ist ab 1. Juli als freier Berater für Universal Music tätig.

 

31.05.16 |

Live Entertainment

Tourneen/Festivals

Bayerns größtes Rock-Festival Rockavaria zog am vergangenen Wochenende 38.500 Besucher mit Kultbands wie Iron Maiden, Iggy Pop und Slayer nach München.

 

31.05.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass Moses Pelham einen Zwei-Sekunden-Beat aus einem Kraftwerk-Track als Sampling verwenden darf.

 

30.05.16 |

Live Entertainment

Tourneen/Festivals

Metal-Fans dürfen sich für Anfang des nächsten Jahres auf ein namhaftes Live-Paket freuen: Die deutsche Thrash-Metal-Größen Kreator holen für ihre Headliner-Tour prominente Gäste aus Brasilien, Schweden und Belgien auf die Bühne.