09.08.2011  Recorded Music  Wirtschaft

Sony Music befördert Deutschland-Chef Edgar Berger

 

München/New York - Edgar Berger ist mit sofortiger Wirkung zum neuen President und CEO of International von Sony Music Entertainment ernannt worden. Dies gab Doug Morris, CEO Sony Music Entertainment, heute in New York bekannt. Philip Ginthör, bislang General Manager von Sony Music Austria, tritt in Bergers Fußstapfen.

In seiner neuen Funktion wird Edgar Berger künftig von London aus das weltweite Geschäft von Sony Music außerhalb der USA verantworten. Er berichtet direkt an Doug Morris. Edgar Berger verantwortete zuletzt als CEO Sony Music GSA das Geschäft des Majors in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Davor leitete er Sony Music Deutschland und fokussierte sich auf den erfolgreichen Aufbau neuer Künstler, gewann Marktanteile, steigerte die Profitabilität und weitetete das Geschäftsmodell in den Bereichen Management und Live Entertainment aus.

"Wir freuen uns sehr, dass Edgar Berger die Leitung unseres internationalen Geschäfts übernimmt", so Sony-Music-CEO Doug Morris. "Er hat beeindruckende Erfolge in dem für uns wichtigen deutschen Markt sowie in der gesamten GSA-Region erzielt. Seine exzellenten Fähigkeiten im Breaken von Künstlern, dem Ausbau unseres Businessmodells und Umsetzen innovativer Strategien wird er sich nun für Sony Music weltweit außerhalb der USA einsetzen."

Auch Edgar Berger freut sich: "Ich danke Doug Morris für diese großartige Aufgabe und Chance. Sony Music hat weltweit ein enorm starkes und breitgefächertes Artist Roster. Ich freue mich sehr darauf, mit unseren Labels und den Teams in den Ländern zusammenzuarbeiten, um nachhaltig Künstler zu etablieren und unser Geschäft weltweit weiter auszubauen."

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

27.03.15 |

Recorded Music

Messen/Events

Ooops, she did it again: Nachdem Helene Fischer bereits letztes Jahr zwei Preise für ihr Hit-Album "Farbenspiel" absahnte, ging die Schlager-Sängerin beim Echo 2015 mit vier Preisen nach Hause. Jeweils zwei Echos 2015 sahnten Rapper Kollegah sowie Newcomerin Oonagh ab.

 

26.03.15 |

Recorded Music

Szene

Jürgen Reichert, Inhaber der Promotionagentur Bukee PR, ist gestorben. Reichert, der Bukee PR vor zehn Jahren gegründet hatte, ist 49 Jahre alt geworden.

 

26.03.15 |

Recorded Music

Wirtschaft

Bei einem Treffen mit Günther Oettinger, EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft, in Brüssel hat sich die Deutsche Content Allianz im Vorfeld der anstehenden Urheberrechtsreform für die Kreativwirtschaft stark gemacht.

 

26.03.15 |

Live Entertainment

Tourneen/Festivals

Atze Schröder füllte mit seinem aktuellen Programm "Richtig fremdgehen" am 20. März die Westfalenhalle 1 bis auf den letzten Platz. Dafür erhielt er einen Sold Out Award sowie einen Präsentkorb. Es war bereits das 20. Gastspiel des Comedians in Dortmund.