29.03.2016  Recorded Music  Wirtschaft

Sony/ATV nimmt Martin Gallop unter Vertrag

 

Berlin – Sony/ATV hat sich mit Martin Gallop einen weiteren Interpreten und Songwriter geangelt. Der gebürtige Kanadier, der unter anderem schon mit Udo Lindenberg, Till Brönner und Annett Louisan zusammengearbeitet hat, unterschrieb einen Vertrag bei dem Major-Verlag.

Martin Gallop lebt und arbeitet schon seit über 30 Jahren in Deutschland. 2007 veröffentlichte er mit "Strange Place Called Home" (EMI) sein erstes Album über ein Major-Label. Es folgten "Hapiness In Progress" (2008, happy sad hippie records) und "Most Beautiful Song" (2013, ferryhouse).

Abseits seiner eigenen Musikerkarriere hat Martin Gallop unter anderem Annett Louisans Gold-prämiertes Album "Zu viel Information" produziert und mit dem Schweizer Künstler Stephan Eicher geschrieben und produziert. Ende vergangenen Jahres war er zudem mit Boy auf Tour.

Sarah Schneider, Senior Repertoire & Creative Manager bei Sony/ATV, erklärt: "Martin ist nicht nur ein talentierter, sondern auch ein erfahrener Autor. Diese Mischung macht ihn zu einem großen Gewinn für unseren Autorenstamm. Wir freuen uns wirklich sehr auf die Zusammenarbeit mit diesem äußerst inspirierendem Songwriter."

Martin Gallop ergänzt: "Auch ich freu mich sehr über die Zusammenarbeit mit meinem neuen Verlag. Das dynamische A&R-Team hier in Berlin hat in kürzester Zeit schon diverse Songwriting-Sessions mit spannenden und für mich teilweise stilistisch sehr neuen Themen organisiert. Ich bin gespannt, wo die Reise hingeht."

Auf dem Foto sind zu sehen (v.l.): Max Paproth (Head of A&R GSA & Europe Creative, Sony/ATV), Karina Poche (Director Business & Legal Affairs, Sony/ATV), Martin Gallop, Sarah Schneider (Repertoire Manager, Sony/ATV) und Aksel Picker (A&R Manager, Sony ATV).



0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

27.05.16 |

Recorded Music

Szene

Die neue Musikshow auf ProSieben, "Musicshake by Rea Garvey", ist DOA – Dead On Arrival, wie in Amerika ein Programm genannt wird, das bereits mit der ersten Sendung floppt.

 

27.05.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Nach drei Wochen an der Spitze der deutschen Album-Charts muss Udo Lindenberg mit "Stärker als die Zeit" nun eine Position durchrutschen. Beerbt wird der Altrocker vom Deutschrapper Kontra K, der mit "Labyrinth" seine erste Pole Position feiert.

 

27.05.16 |

Live Entertainment

Wirtschaft

Nachdem CTS Eventim das vergangene Geschäftsjahr mit einem neuen Bestwert abgeschlossen hat, ist der Live-Konzern auch erfolgreich ins Jahr 2016 gestartet. Der Umsatz stieg dabei auf 163,2 Millionen Euro – ein Plus von 7,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

 

27.05.16 |

Live Entertainment

Spielstätten

Der Eigentümer hält das Partyprogramm angeblich für „uncool“. Der Fall geht vors Gericht.