27.01.2010  Live Entertainment  Tourneen/Festivals

Sommertournee: Slayer wagen dritten Tournee-Anlauf

 

Frankfurt - Slayer zieht es unweigerlich auf die Bühne. Die Thrash-Metaller setzen nun bereits zum dritten Mal eine Tour zum aktuellen Album, "World Painted Blood" (Columbia/Sony Music), an. Die geplanten Konzerte im Winter 2009 und März 2010 ließ das Quartett wegen seines angeschlagenen Frontmann/Bassisten sausen.

Tom Araya kämpft seit Monaten mit Rückenbeschwerden. Noch im Januar unterzieht sich der 48-Jährige einer Operation. Zuvor hatte es Araya mit verschiedenen medizinischen Behandlungsmethoden versucht, mit denen sein Leiden jedoch nicht in den Griff zu kriegen war (www.musikmarkt.de berichtete).

Die neuen Solo-Dates verteilen sich auf Juni und Juli. Veranstalter Marek Lieberberg Konzertagentur hat die Kalifornier auch gleich für "Rock am Ring" und "Rock im Park" am 5. und 6. Juni gebucht. Darüber hinaus beehren Slayer das "With Full Force" (With Full Force Veranstaltungs GmbH) sowie das "Wacken Open Air" (ICS Festival Service) am 4. Juli und 6. August.

Tickets sind unter anderem auf www.eventim.de sowie an allen CTS-Vorverkaufsstellen zu haben.

Slayer - live 2010
05.06. Nürburgring, "Rock am Ring"
06.06. Nürnberg, "Rock im Park"
07.06. Hamburg, Docks
08.06. Bochum, Ruhrkongress
13.06. München, Zenith
14.06. Köln, Live Music Hall
02.07. Herford, X
03.07. Berlin, Columbiahalle
04.07. Leipzig, "With Full Force"
05.07. Wiesbaden, Schlachthof
06.08. Wacken, "Wacken Open Air"

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 

 

Weitere News

 
 

30.01.15 |

Recorded Music

Digital+Mobil

Rapper/Entrepreneur Jay Z soll 56 Millionen US-Dollar für eine Mehrheitsbeteiligung an Aspiro, Eigner der Streaming-Dienste Wimp und Tidal geboten haben. Der Aufsichtsrat soll dem Angebot zudem bereits vorläufig zugestimmt haben.

 

30.01.15 |

Recorded Music

Digital+Mobil

Spotify soll eine achte Finanzierungsrunde in Höhe von 500 bis 600 Millionen US-Dollar bevorstehen. Dies würde wohl die kombinierte Fördersummen der sieben vorangegangenen Runden übertreffen, so dass Investoren dann über eine Milliarde Dollar in den Streaming-Dienst gesteckt hätten.

 

30.01.15 |

Recorded Music

International

In den britischen Single-Jahrescharts von 2014 geht es etwas internationaler zu als bei den Album-Charts. So stammen fünf der Top-10-Einträge nicht aus Großbritannien. Die Eins beansprucht – wie in vielen anderen Ländern, u.a. den USA – Pharrell Williams mit seinem Megahit "Happy".

 

30.01.15 |

Recorded Music

International

Die Briten haben im letzten Jahr erneut einige Hitalben hervorgebracht und erfolgreich ins Ausland exportiert. Auf dem heimischen Markt stammt erstmals seit die Official Charts Company 1997 ihren Betrieb aufgenommen hat, die gesamte Top 10 der Album-Jahrescharts aus Großbritannien – allen voran Ed Sheeran mit "X".