19.01.2016  Recorded Music  Szene

SofaConcerts als Kultur- & Kreativpilot Deuschland geehrt

 

Hamburg/Berlin – Für ihre Initiative und den Unternehmergeist der beiden Gründerinnen Marie-Lene Armingeon und Miriam Schütt ist die Hamburger Musikplattform SofaConcerts.org Ende vergangenen Jahres im Bundeskanzleramt in Berlin als Kultur- und Kreativpilot 2015 ausgezeichnet worden.

Mit SofaConcerts können Musikliebhaber selbst zum Veranstalter werden und Künstler für Konzerte im heimischen Wohnzimmer buchen. Durch die direkte Vernetzung von Musikern und Fans, werden laut eigener Aussage Bühnen geschaffen, wo vorher keine waren. Alles, was man braucht, um ein Konzert zu organisieren, "ist ein Künstler, ein gemütliches Wohnzimmer und eine handvoll Zuhörer, die sich davon begeistern lassen", heißt es auf der Website.

"Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Es ist genial zu sehen, wie Live‐Musik Menschen zusammenbringt und das Konzept auch international Anklang findet", so Miriam Schütt.

"Dass unsere unternehmerische Vision und das Durchhaltevermögen jetzt auch von der Bundesregierung gewürdigt werden, ist eine große Motivation für uns und ein weiterer Schritt hin zu größerer Bekanntheit", freut sich auch Marie-Lene Armingeon.

Im Rahmen der Preisverleihung in Berlin traten mit der Band Young Chinese Dogs sogar alte Bekannte der SofaConcerts-Gründerinnen auf. Die Gruppe hatte u.a. im Jahr zuvor eine komplette SofaConcerts-Tour gespielt.

Vor rund zwei Jahren hatten die beiden Schulfreundinnen die Idee zur Plattform, für die sie ihre vorherigen Berufe aufgaben. Schon beim Music Works Day 2014 konnte das Start-up SofaConcerts sowohl den Jury- als auch den Publikumspreis gewinnen.

Die beiden Wahl-Hamburgerinnen haben zwar schon einiges erreicht, wollen sich aber auf ihrem bisherigen Erfolg nicht ausruhen: "Wir wollen das internationale Wachstum weiter fördern und eine Anlaufstelle für spannende neue Live‐Musik in ganz Europa sein", sagt Armingeon hinsichtlich der Zukunft der Plattform.

Dass weiter immer mehr Menschen SofaConcerts nutzen, um Musik für besondere Anlässe zu finden, ist dabei eine besonders erfreuliche Entwicklung. "Viele Leute verschenken jetzt eine Band zum Geburtstag oder überraschen ihre Liebsten mit Live-Musik. Da gibt es unglaublich viele kreative Ideen – das reicht weit über die klassischen Wohnzimmerkonzerte hinaus", so Armingeon weiter.

Hintergrund: Kultur- und Kreativpiloten Deutschland

Der Wettbewerb Kultur- und Kreativpiloten Deutschland zeichnet seit 2010 in jedem Jahr an 32 Kulturschaffende und Unternehmer für ihre innovativen Geschäftsideen aus. Gefördert wird das Programm von der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung, einem gemeinsamen Projekt der Staatsministerin für Kultur und Medien und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. 704 Unternehmen hatten sich im letzten Jahr für die Auszeichnung beworben.

Die Gewinner erhalten ein Jahr lang Unterstützung in Form eines individuellen Trainings, das von Experten und Unternehmen der Branche begleitet wird. Neben der Professionalisierung geht es dabei auch um Vernetzung und Erfahrungsaustausch.

2 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

29.06.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Das Sony-Music-Label Columbia Records hat die Bee-Gees-Legende Barry Gibb unter Vertrag genommen. Nach einem Überraschungsauftritt beim "Glastonbury Festival" im Rahmen des Coldplay-Sets kündigt Gibb nun die Veröffentlichungs seines zweiten Soloalbums, "In The Now", für Herbst 2016 an.

 

29.06.16 |

Live Entertainment

Tourneen/Festivals

Der Ausgehratgeber kornern.de startet in Kooperation mit Landstreicher Booking und Prime Entertainment das "Kornern Festival" in Köln. Premiere feiert das neue Event am 24. September im Club Bahnhof Ehrenfeld in Köln-Ehrenfeld.

 

29.06.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Sony Music wird weiterhin den gesamten Katalog aller Udo-Jürgens-Tonaufnahmen vertreiben. Darauf einigte sich der Major mit dem Verwaltungsratspräsidenten der Udo Jürgens Master AG, Freddy Burger.

 

29.06.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Rock regiert weiterhin die deutschen Album-Charts: Nachdem zuletzt Volbeat und dann die Böhsen Onkelz Rang eins besetzten, nehmen nun In Extremo Kurs auf den Spitzenplatz.