22.07.2010  Recorded Music  Digital+Mobil

Smartphones bescheren Sony Ericsson ein erfolgreiches Q2

 

London - Sony Ericsson verzeichnet das zweite gewinnbringende Geschäftsjahr in Folge. Vor allem die etwas teureren Smartphones, die zu einem Durschnittspreis von 160 Euro angeboten werden, trugen zur positiven Entwicklung bei. Der Vorsteuergewinn des Unternehmens lag im zweiten Quartal bei 31 Millionen Euro, nachdem die Prognosen lediglich 16,5 Millionen Euro betragen hatten.

Im selben Quartal 2009 verzeichnete der fünftgrößte Mobiltelefon-Hersteller der Welt noch einen Verlust von 283 Millionen Dollar. Laut Bert Nordberg, Chief Executive Sony Ericsson, stießen die neuen Smartphone-Modelle bei den Konsumenten auf Anklang, was dem Unternehmen eine günstige Ausgangslage für die Zukunft verschaffe.

Die Konkurrenz auf dem Smartphone-Markt ist hart. Wie das Branchenmagazin "Billboard" berichtet, habe Nokia Mühe, mit Apples iPhone mitzuhalten und auch Research In Motion, Hersteller des BlackBerry, melde enttäuschende Quartals-Ergebnisse.

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 

 

Weitere News