25.03.2015  Recorded Music  Wirtschaft

Sigmar Gabriel ernennt Gorny zum Beauftragten für Kreative und Digitale Ökonomie

 

Berlin - Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie Sigmar Gabriel holt Prof. Dieter Gorny in sein Ministerium: Der Vorstandsvorsitzende des Bundesverbandes Musikindustrie soll Gabriel als Beauftragter für Kreative und Digitale Ökonomie beratend unterstützen.

Dies wurde auf der heutigen Kulturkonferenz des BVMI bekannt. Gabriel selbst musste seine geplante Teilnahme aufgrund des Flugzeugunglücks von German Wings am gestrigen Dienstag, 24. März, absagen. In einem Schreiben von Gabriel an Gorny heißt es jedoch:

"Wir sind uns darüber einig, dass die Kultur- und Kreativwirtschaft von der Digitalisierung besonders betroffen ist. Ihre Innovationen und Produkte sind einerseits direkter Treiber wesentlicher gesellschaftlicher und ökonomischer Veränderungen, die weit über die elf Teilmärkte der Branche hinausgehen. Gleichzeitig verändert die Digitalisierung aber auch die Geschäftsmodelle der Branche. Von der Kultur- und Kreativwirtschaft ausgehende Innovationen berühren und prägen dabei auch andere Wirtschaftszweige und wirtschaftliche Erscheinungen, wie etwa 'Industrie 4.0' und die 'Kreative und Digitale Ökonomie'. Eine Verzahnung und Vermittlung der bestehenden Initiativen und Strategien der Kultur- und Kreativwirtschaft einerseits mit der Digitalen Agenda und der innovativen Digitalisierung der Wirtschaft erscheint mir daher erforderlich. Ich freue mich, dass Sie sich bereit erklärt haben, mich bei dieser Aufgabe als Experte beratend zu unterstützen und bestimme Sie zum 'Beauftragter für Kreative und Digitale Ökonomie'."

Prof. Dieter Gorny ist neben seiner Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender des BVMI und seinem neuen Sonderposten als Beauftragter für Kreative und Digitale Ökonomie u.a. als Präsidiumsmitglied Deutscher Musikrat, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Initiative Musik und Vorsitzender des Fachgremiums Musikwirtschaft des Deutschen Musikrats aktiv.

Der BVMI veranstaltet die Kulturkonferenz nun zum dritten Mal, jeweils am Vortag der Echo-Verleihung. In diesem Jahr sind in der Akademie der Künste u.a. Bernd Dopp (Chariman & CEO Warner Music Central Europe), Dr. Florian Drücke (Geschäftsführer BVMI), Prof. Dieter Gorny (Vorstandsvorsitzender des BVMI), Bruno Crolot (MIDEM), Katja Lucker (Musicboard Berlin, Pop-Kultur), Ansgar Heveling (MdB CDU), Cherno Jobatey (Huffington Post) und Elke Monssen-Engberding (Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien) zu Gast und diskutieren über das Thema "Kulturelle Agenda trifft Digitale Agenda - kein Widerspruch".

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

1 Leser fand diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

24.05.16 |

Recorded Music

Digital+Mobil

Spotify beugt sich dem Wettbewerb und schraubt den Preis für das Streaming-Familienabo deutlich nach unten. Mit 14,99 Euro im Monat für eine bis zu sechsköpfige Familie fällt der Preis um bis zu 20 Euro.

 

23.05.16 |

Recorded Music

Digital+Mobil

Vorgefertigte Genre- oder Mood-Playlists erfreuen sich bei Streaming-Diensten wachsender Beliebtheit. Spotify hat nun verkündet, dass die kuratierten Playlists des Streaming-Portals wöchentlich insgesamt eine Milliarde Streams verzeichnen.

 

23.05.16 |

Live Entertainment

Szene

Tom Gaebel unterstützt als Botschafter den Aktionstag "Deutschland macht Musik – spiel mit!", der erstmals am 18. Juni stattfindet. Neben Gregor Meyle ist er der zweite Musikpate für die Initiative, die sich für das aktive Musizieren einsetzt und die Lust auf Instrumente wecken möchte.

 

23.05.16 |

Recorded Music

International

Starker Einstand für ICE: Das International Copyright Enterprise – ein Joint Venture von GEMA, PRS for Music und STIM – begrüßt Google Play als seinen ersten Kunden.