29.11.2013  Live Entertainment  Szene

"Schlagernacht in Essen" 2014 mit Jürgen Drews, DJ Ötzi und Mickie Krause

 

Kamen - Die "Schlagernacht in Essen" 2014 findet am 11. Juli im Stadion Essen statt. Unter dem Motto "Stadion Essen - Hier spielt die Musik" performen zehn Stars der Party- und Schlagerszene unter freiem Himmel. Im September hatten die Betreiber des Stadions ihre Pläne für eine Nutzung der Sportstätte als Standort für mittelgroße Open-Air-Konzerte und -Shows vorgestellt.

Am 11. Juli heißt es im Stadion Essen "Schlagernacht in Essen" 2014 und Künstler wie Michael Wendler, Olaf Henning, Peter Wackel, Tim Tourpet, Antonia aus Tirol, Anna-Maria Zimmermann, Jürgen Drews, DJ Ötzi, Heino und Mickie Krause performen sechs Stunden lang ihre Hits wie "Sie liebt den DJ" oder "Cowboy und Indianer". Moderiert wird der Schlager-Abend von Jürgen Drews, dem "König von Mallorca", mit Unterstützung von Sünke Griebel.

"Absolutes Highlight wird der Live-Auftritt von Schlager-Urgestein Heino, der mit seiner Band live auf der Bühne stehen wird. Wir freuen uns, solch eine Schlagergröße im Stadion Essen begrüßen zu dürfen!", sagt Rüdiger Mengede, Geschäftsführer der 2M Events GmbH Essen.

Tickets für die "Schlagernacht in Essen" gibt es ab den 27. November unter www.waz.de/vvk und www.ruhrticket.de. Ab den 1. Dezember gibt es zusätlich Tickets für die "Schlagernacht in Essen" 2014 unter www.rheinruhrticket.de. Veranstalter der "Schlagernacht in Essen" 2014 ist 2M Events.

Svenja Wieder

2 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

23.12.14 |

Recorded Music

International

Die britischen Album-Charts sind noch statischer als vergangene Woche: Nur drei Neueinsteiger finden sich in den gesamten Top 100, den höchsten Neueinstieg schafft Nicki Minaj mit "The Pinkprint" auf Position 22.

 

23.12.14 |

Recorded Music

Digital+Mobil

Während auf Sony Pictures aufgrund des kürzlich verübten Hackerangriffs Kosten in Höhe von circa 500 Millionen US-Dollar zukommen, fürchten sich auch Manager von Sony Music bereits über die Veröffentlichung sensibler Daten.

 

23.12.14 |

Recorded Music

Wirtschaft

Kurz vor Weihnachten wurde die Musikwelt zwei Mal schwer erschüttert, als mit Udo Jürgens und Joe Cocker binnen 48 Stunden zwei namhafte Künstler überraschend verstarben. So tief bei den zahlreichen Fans der Schock über den Verlust sitzt, so groß ist der Run auf die umfangreiche Diskographie der beiden Musiker.

 

23.12.14 |

Recorded Music

International

Irving Azoff hat mit Global Music Rights (GMR) ein Verlagsunternehmen gegründet, um in der Auseinandersetzung mit digitalen Lizenznehmern bessere Deals für Autoren und Verleger auszuhandeln. YouTube ist ein solcher Lizenznehmer, der laut Azoff nicht über die notwendigen Lizenzen verfügt, um die rund 20.000 Songs, die von GMR repräsentiert werden, nutzen zu dürfen. Der Anwalt von GMR droht YouTube deshalb, den Fall mit einem potenziellen Streitwert von einer Milliarde US-Dollar vor Gericht zu bringen.