08.02.2016  Recorded Music  Szene

SPV und The Dead Daisies schließen Vertriebsdeal

 

Hannover – The Dead Daisies haben einen exklusiven, weltweiten Vertriebsdeal mit SPV Records abgeschlossen. Darüber hinaus wurde die Rockband als Special Guest für die Musikmesse Frankfurt bestätigt.



Aktuell arbeiteten die Musiker gemeinsam mit dem Produzenten Marti Frederiksen (Aerosmith, Def Leppard, Mötley Crüe, Buckcherry) in Nashville an ihrem bisher noch unbetitelten dritten Album. Erst im letzten Jahr veröffentlichten sie den Vorgänger "Revolución", mit dem sie ausgiebig um die Welt tourten.

Vor Kurzem verkündeten The Dead Daisies zudem die Verpflichtung von Doug Aldrich (Whitesnake, Dio) als Leadgitarrist. Er komplettiert das aktuelle Line-up der 2012 gegründeten Band, das aus Sänger John Corabi (Mötley Crüe, The Scream), Bassist Marco Mendoza (Thin Lizzy, Whitesnake), Schlagzeuger Brian Tichy (Ozzy Osbourne, Foreigner) sowie Gründungsmitglied und Gitarrist David Lowy (Red Phoenix, Mink) besteht.

Stimmen

David Lowy sagt zu dem Vertragsabschluss: "Es macht uns stolz, unsere Kräfte mit SPV zu bündeln. SPV glauben an die Band und verstehen als Label und Vertrieb, worauf es bei Hard Rock ankommt. Das macht sie zu einem globalen Anführer in diesem Segment. Wir haben unsere Partner von SPV vor einigen Monaten während der Revolución-Tour in Berlin getroffen. Dabei haben uns ihre Ideen und ihr Enthusiasmus sehr beeindruckt. Wir freuen uns darauf, das nächste Album in Zusammenarbeit mit dem SPV-Team aufzunehmen und zu veröffentlichen."

Und Olly Hahn, International Product Manager, SPV, ergänzt: "Diese Band lebt und atmet den Geist des Rock'n'Roll. Im Laufe der letzten Jahre haben sie immer unter Beweis gestellt, dass sie auf Tour jedes Publikum für sich gewinnen können. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie für Kiss oder Whitesnake eröffnen oder ihre eigenen Headline-Shows spielen. Es freut mich sehr, mit der Band am nächsten Studioalbum arbeiten zu können. Und ich kann es kaum erwarten, das neue Material zu hören!"

"The Dead Daisies bedeuten Rock, Leidenschaft und Spaß, alles in einem", heißt es von Frank Uhle, Managing Director, SPV. "Mit diesem tollen Haufen an erfahrenen Entertainern kann man nichts falsch machen. Wir heißen die Daisies herzlich unter der Flagge von SPV willkommen und setzen zusammen die Segel für ein erfolgreiches Jahr 2016!"

Rückkehr nach Deutschland

Neben dem Vertragsabschluss mit SPV können sich The Dead Daisies zudem über ihre Bestätigung als Special Guest für die Musikmesse Frankfurt freuen. Dort wird die Band vom 7. bis 10. April täglich auf der Center Stage des Messegeländes spielen sowie eine Club-Show in Frankfurt absolvieren.

Der Direktor der Musikmesse, Wolfgang Lücke, kommentiert: "Wir sind hocherfreut, The Dead Daisies als Special Guest der Musikmesse 2016 begrüßen zu können. Das wird sicherlich ein besonderer Höhepunkt der Show im April. Wir sehen den exklusiven Performances von The Dead Daisies auf der Musikmesse Frankfurt mit Spannung entgegen."

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

29.06.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Das Sony-Music-Label Columbia Records hat die Bee-Gees-Legende Barry Gibb unter Vertrag genommen. Nach einem Überraschungsauftritt beim "Glastonbury Festival" im Rahmen des Coldplay-Sets kündigt Gibb nun die Veröffentlichungs seines zweiten Soloalbums, "In The Now", für Herbst 2016 an.

 

29.06.16 |

Live Entertainment

Tourneen/Festivals

Der Ausgehratgeber kornern.de startet in Kooperation mit Landstreicher Booking und Prime Entertainment das "Kornern Festival" in Köln. Premiere feiert das neue Event am 24. September im Club Bahnhof Ehrenfeld in Köln-Ehrenfeld.

 

29.06.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Sony Music wird weiterhin den gesamten Katalog aller Udo-Jürgens-Tonaufnahmen vertreiben. Darauf einigte sich der Major mit dem Verwaltungsratspräsidenten der Udo Jürgens Master AG, Freddy Burger.

 

29.06.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Rock regiert weiterhin die deutschen Album-Charts: Nachdem zuletzt Volbeat und dann die Böhsen Onkelz Rang eins besetzten, nehmen nun In Extremo Kurs auf den Spitzenplatz.