20.11.2013  Live Entertainment  Wirtschaft

SFX übernimmt "Nature One"-Veranstalter i-Motion

 

Mülheim-Kärlich - Das US-Unternehmen SFX Entertainment hat den deutschen Veranstalter i-Motion übernommen. Der Promoter organisiert unter anderem das erfolgreiche Open AIr "Nature One" sowie weitere Festivals in Deutschland, Polen und Weißrussland.

SFX hat sich mit dem Kauf von i-Motion den nach eigenen Angaben größten EDM-Promoter in Deutschland geangelt. i-Motion ist Veranstalter zahlreicher bekannter EDM-Festivals wie dem "Nature One" in Pydna mit 65.000 Besuchern, dem "Ruhr-In-Love" in Oberhausen mit 45.000 Besuchern, dem "Mayday Festival" u.a. in Dortmund mit 25.000 Besuchern und zahlreichen kleineren Festivals unter anderm "Syndicate", "Winter World", "Toxicator", "RadioNation" und "electric city".

i-Motion wurde 1994 gegründet und beschäftigt derzeit 20 Mitarbeiter in Vollzeit und Zehn in Teilzeit. i-Motion erhält Unterstützung von namenhaften Medienpartner wie MTV und Radio1Live, sowie 23 Sponsoren darunter Coca-Cola und Philip Morris. i-Motion-Chef Oliver Vordemvenne über die Übernahme durch SFX: "Es ist erfreulich zu sehen, wie sich die EDM-Szene entwickelt hat. Nach fast 20 Jahren als Teil der Szene, ist es der nächste logische Schritt und eine große Chance für unser Unternehmen."

“I-Motion ist eine strategisch sehr wichtige Übernahme für uns, da das Unternehmen eine wichtige Rolle in der EDM-Szene des größten europäischen Landes spielt und uns einen Zugang zum schnell-wachsenden EDM-Markt in Kontinental-Europa liefert," so Robert Sillerman, CEO & Chairman SFX Entertainment.

Das EDM-Unternehmen SFX gibt es seit 2011 durch die Bündelung regionaler Konzertpromoter durch Robert Sillermann. Zu SFX zählen mittlerweile Firmen wie ID&T (Tomorrowland, TomorrowWorld), das Online-Portal Beatport, Life In Color, DDP, MMG (LIV, LIV at Sun Life Stadium), Made Event (Electric Zoo) und Totem (Stereosonic). Am 8. Oktober hat SFX den Gang an die Börse gewagt.

Svenja Wieder

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

1 Leser fand diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

24.05.16 |

Recorded Music

Digital+Mobil

Spotify beugt sich dem Wettbewerb und schraubt den Preis für das Streaming-Familienabo deutlich nach unten. Mit 14,99 Euro im Monat für eine bis zu sechsköpfige Familie fällt der Preis um bis zu 20 Euro.

 

23.05.16 |

Recorded Music

Digital+Mobil

Vorgefertigte Genre- oder Mood-Playlists erfreuen sich bei Streaming-Diensten wachsender Beliebtheit. Spotify hat nun verkündet, dass die kuratierten Playlists des Streaming-Portals wöchentlich insgesamt eine Milliarde Streams verzeichnen.

 

23.05.16 |

Live Entertainment

Szene

Tom Gaebel unterstützt als Botschafter den Aktionstag "Deutschland macht Musik – spiel mit!", der erstmals am 18. Juni stattfindet. Neben Gregor Meyle ist er der zweite Musikpate für die Initiative, die sich für das aktive Musizieren einsetzt und die Lust auf Instrumente wecken möchte.

 

23.05.16 |

Recorded Music

International

Starker Einstand für ICE: Das International Copyright Enterprise – ein Joint Venture von GEMA, PRS for Music und STIM – begrüßt Google Play als seinen ersten Kunden.