18.01.2016  Live Entertainment  International

SFX Entertainment erschließt neue Geldquelle

 

New York – Finanziell geht es bei dem EDM-Veranstalter SFX Entertainment weiterhin auf und ab: In der vergangenen Woche wurde zunächst ein Kreditausfall bekannt, dann vermeldete das Unternehmen die Erschließung einer neuen Geldquelle.

Wie "Billboard" berichtet, hat sich SFX 20 Millionen US-Dollar "für sich selbst und bestimmte Tochtergesellschaften" sichern können, womit "Kapital für den Betrieb und generelle Geschäftszwecke gewonnen wurde". Nähere Informationen werden nach der Hinterlegung der geforderten Daten bei der US-Wertpapierbehörde verfügbar sein.

Noch zwei Tage vor Bekanntwerden dieser Entwicklung hatte SFX kommuniziert, dass es einer Kreditabzahlung von 10,8 Millionen US-Dollar nicht nachgekommen sei, da es eine fällige Zinsleistung von drei Millionen US-Dollar zum 4. Januar nicht geleistet habe. Das gesamte Darlehen plus Zinsen, die nun auf zehn Prozent angewachsen sind, ist damit nun sofort fällig.

Die Nachricht einer neuen Finanzierungsquelle wurde von den Investoren positiv aufgenommen. Der Aktienkurs stieg um 76,4 Prozent auf 0,14 US-Dollar.

Kürzlich hatte das finanziell angeschlagene SFX Entertainment die Beratungsfirma FTI Consulting engagiert, um wieder auf die Beine zu kommen. FTI wird SFX bei der Entscheidung beraten, ob das Unternehmen Anteile verkaufen, seine Schulden umstruktieren oder Konkurs anmelden soll.

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

25.05.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

In einer Mitteilung machte die EU-Kommission deutlich, dass ihrer Meinung nach bei der Regulierung von Online-Plattformen noch dringender Handlungsbedarf besteht.

 

25.05.16 |

Recorded Music

Szene

Die gestrigen "Sing meinen Song 2016"-Folge, in der Xavier Naidoo und dessen Songs im Mittelpunkt standen, sahen erneut weniger als zwei Millionen Zuschauer im Gesamtpublikum. Für Vox ist dies dennoch ein überdurchschnittlicher Wert.

 

25.05.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Membran hat einen weltweiten Vertrag mit Quincy Jones Productions und Qwest Records unterzeichnet, um zwei neue Alben von Künstlern, die von dem 27-fachen Grammy-Gewinner und seiner Firma gemanaget werden, zu lizenzieren, zu vermarkten und zu vertreiben.

 

25.05.16 |

Recorded Music

Szene

Edelmetall-Regen für Andreas Bourani: Dem Sänger wurden von seinem Label Universal Music am 11. Mai im Prince Charles in Berlin zahlreiche Platin- und Gold-Awards übergeben.