29.06.2010  Recorded Music  Digital+Mobil

Rumblefish verkauft Musik auf YouTube

 

London - Der digitale Musiklizenzierungsdienst Rumblefish integriert ab sofort seinen Musikkatalog in den von YouTube. Für zwei US-Dollar können User Songs erwerben, für selbst erstellte Videos verwenden und auf Googles Videoportal hochladen.

Nun hat YouTube bereits zahlreiche Lizenzvereinbarungen unter anderem mit den Majors getroffen, die es Usern ermöglichen, Songs in private, nicht-kommerzielle Videos einzubetten. Rumblefish als weiteren Mitspieler ins Boot zu holen dürfte trotzdem für viele interessant sein, da der Dienst vor allem Songs von Indies lizenziert, die speziell für die Nutzung als Sound-Effekt oder Jingle kreiert wurden.

Die etwa 35.000 Songs werden seit dem 29. Juni über friendlymusic.com verkauft.

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 

 

Weitere News