28.07.2010  Live Entertainment  International

Rapino beklagt fehlende Kreativität der Musikbranche

 

Los Angeles - Michael Rapino hat eine mangelnde Kreativität innerhalb der Musikbranche im Allgemeinen und innerhalb der Live-Branche im Besonderen beklagt. Am Rande einer Buchvorstellung am 22. Juli sagte der CEO von Live Nation Entertainment: "Während sich die Künstler seit 20 Jahren immer wieder neu erfunden haben, ist die Industrie irgendwie faul geworden."

Zum ersten Mal seit 20 Jahren spüre nun auch die Live-Branche einen Rückstoß vom Verbraucher. "Die Konsumenten sagen uns: Wir verlangen zu viel für Tickets, wir haben zu hohe Servicegebühren und wir sind einfallslos beim Vertrieb der Karten", zitiert die "Los Angeles Times" Rapino. "Wir lassen die Künstler die gesamte kreative Arbeit erledigen, und verpacken das Produkt in einer unkreativen Art und Weise."

Lobend äußerte sich Rapino allerdings über die internationalen Live-Nation-Abteilungen: "Meine europäischen Divisionen befinden sich auf einem vollkommen eigenen kreativen Level, was sicher auch daher kommt, dass sie kleinere Einheiten sind. Die Deutschen, Italiener und Belgier haben alle ihre eigene Kreativität."

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

31.03.15 |

Recorded Music

International

Der Investor Peter Schoenfeld von PSAM fordert von Vivendi, die Universal Music Group auszulagern. In einem offenen Brief droht der französische Konzern nun, juristisch gegen den Teilhaber vorzugehen.

 

31.03.15 |

Recorded Music

Wirtschaft

Für Helene Fischer geht es weiterhin atemlos von Erfolg zu Erfolg: Am Dienstag letzter Woche sahnte die Sängerin im Rahmen einer Award-Verleihung noch einmal richtig ab, denn an einem einzigen Abend verlieh ihr Universal Music nicht weniger als 42 Platin- und 14 Gold-Auszeichnungen.

 

31.03.15 |

Recorded Music

Wirtschaft

Jens Quindt will sich neuen Aufgaben widmen und hat seinen Posten als Managing Director bei Edel:Classics in besten Einvernehmen mit Edel-CEO Michael Haentjes aufgegeben.

 

31.03.15 |

Recorded Music

Szene

Mit seinem neuen Band-Projekt The United Nations veröffentlicht der australische Indie-Sänger Xavier Rudd sein neues Album "Nanna", das achte Studioalbum seiner Karriere.