28.07.2010  Live Entertainment  International

Rapino beklagt fehlende Kreativität der Musikbranche

 

Los Angeles - Michael Rapino hat eine mangelnde Kreativität innerhalb der Musikbranche im Allgemeinen und innerhalb der Live-Branche im Besonderen beklagt. Am Rande einer Buchvorstellung am 22. Juli sagte der CEO von Live Nation Entertainment: "Während sich die Künstler seit 20 Jahren immer wieder neu erfunden haben, ist die Industrie irgendwie faul geworden."

Zum ersten Mal seit 20 Jahren spüre nun auch die Live-Branche einen Rückstoß vom Verbraucher. "Die Konsumenten sagen uns: Wir verlangen zu viel für Tickets, wir haben zu hohe Servicegebühren und wir sind einfallslos beim Vertrieb der Karten", zitiert die "Los Angeles Times" Rapino. "Wir lassen die Künstler die gesamte kreative Arbeit erledigen, und verpacken das Produkt in einer unkreativen Art und Weise."

Lobend äußerte sich Rapino allerdings über die internationalen Live-Nation-Abteilungen: "Meine europäischen Divisionen befinden sich auf einem vollkommen eigenen kreativen Level, was sicher auch daher kommt, dass sie kleinere Einheiten sind. Die Deutschen, Italiener und Belgier haben alle ihre eigene Kreativität."

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

20.10.14 |

Recorded Music

International

Die Musikindustrie zu revolutionieren ist das große Ziel von neun hochrangigen Musikmanagern, die sich im Live Nation Maverick Projekt vereinen. Guy Oseary, Manager von Madonna und U2, rief US-Musikmanager zur Zusammenarbeit auf.

 

20.10.14 |

Recorded Music

Wirtschaft

Die Starwatch Reception 2014 im Berliner Soho House gab Ein- und Ausblick auf die auf die Aktivitäten, eingebunden in den Senderverbund ProSiebenSat.1 TV Deutschland.

 

20.10.14 |

Live Entertainment

Tourneen/Festivals

Am gestrigen 19. Oktober feierte "Shrek – Das Musical" in seiner deutschsprachigen Bearbeitung im Düsseldorfer Capitol Theater Premiere. Bis Januar 2015 wird die Produktion noch dort aufgeführt.

 

20.10.14 |

Recorded Music

Messen/Events

Der Ehrenpreis der SoundTrack_Cologne 2014 geht mit Eberhard Schoener an einen Filmkomponisten, der in seiner Karriere stilistische Grenzen überschritt und seit den 60er-Jahren auch an Fernsehproduktionen mitwirkte