21.06.2010  Recorded Music  Szene

Priority Records feiert 25. Jubiläum mit Re-Releases

 

Köln - Das legendäre HipHop-Label Priority Records veröffentlicht eine Reihe von Klassikern aus dem Fundus der letzten 25 Jahre. Dazu gehören Alben von Szene-Größen wie Snoop Dogg, der seit September 2009 als Creative Chairman von Priority Records verantwortlich zeichnet, und Ice Cube.

Zum 25. Geburtstag des Labels legt Snoop Dogg den Fokus auf die bedeutendsten Gangsta-Rap-Alben aus dem Hause Priority. So werden Anfang Juli Alben wie "Death Certificate" von Ice Cube, "Trapped In Crime" von C-Murder, "Da Crime Family" von Tru sowie Snoop Doggs "Tha Last Meal" neu aufgelegt.

Außerdem erscheint am 9. Juli nach dem Release von "Snoop Dogg Presents: The West Coast Blueprint" im Februar dieses Jahres mit "Snoop Dogg Presents: My #1 Priority" die zweite Compilation mit einer Sammlung ausgewählter Tracks aus dem Archiv des in Los Angeles ansäßigen Labels. Zu hören gibt es Material von HipHop-Pionieren wie N.W.A., Eazy-E und Mack 10 sowie die Snoop-Dogg-Version des Klassikers "Pay Ya Dues" von Low Profile aus dem Jahr 1989. Für den Vertrieb zeichnet EMI Music verantwortlich.

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 

 

Weitere News

 
 

25.11.14 |

Live Entertainment

Wirtschaft

Nathalie Heinrich zeichnet ab sofort als Director Theater National als zentrale Ansprechpartnerin für Theaterleiter, Veranstalter und Kooperationspartner für fünf Theater der Mehr! Entertainment GmbH verantwortlich.

 

25.11.14 |

Recorded Music

International

Die britische Boyband One Direction erobert auch mit ihrem vierten Album problemlos die Spitze der UK-Charts. "Four" setzt mit 142.000 Einheiten über 90.000 Einheiten mehr ab als der Zweitplatzierte dieser Woche, Ed Sheeran mit "X".

 

25.11.14 |

Recorded Music

Digital+Mobil

Künstler wie Thom Yorke oder Taylor Swift äußern sich skeptisch gegenüber Streaming, doch eine neue Studie zeigt nun, dass Streaming zumindest im Vergleich zum Radio mehr kaufkräftige Fans hervorbringt. Rund 25 Prozent der Streaming-Hörer kaufen ein neues Lied, wenn es ihnen gefällt, bei Radio-Konsumenten seien es nur acht Prozent.

 

25.11.14 |

Live Entertainment

Szene

Nach seiner ausverkauften Deutschland-Tour gibt Ed Sheeran am 15. Dezember ein Zusatzkonzert der besonderen Art: Im Rahmen der Reihe "Telekom Street Gigs" spielt der Brite live auf der Zugspitze.