21.01.2016  Live Entertainment  International

"Pollstar"-Ranking 2015: Helene Fischer nationale, Taylor Swift internationale Nummer eins

 

Fresno - Der weltweit erfolgreichste Act des Jahres 2014 – in puncto Ticketverkauf – war die britische Boyband One Direction. Wer 2015 auf der Spitze des Rankings thront und wer es sonst noch aufs Treppchen schaffte, zeigt die Jahresauswertung des Branchenmagazins "Pollstar".

Die Top-Künstlerin des Jahres 2015 ist Taylor Swift. Mit 250,4 Millionen US-Dollar und 2.273.328 verkauften Tickets sicherte sie sich Gold. Silber hingegen ging dieses Mal an One Direction mit 210 Millionen US-Dollar. Platz drei geht im Gegensatz zu einer ähnlichen Auswertung des Magazins "Billboard" an AC/DC. Die Australier holten mit der Welttournee nicht nur Bronze, die Konzertreise mit einem Umsatz von 180 Millionen US-Dollar gilt sogar als erfolgreichste der Bandgeschichte.

Die meisten Tickets, genau genommen 2.354.390 Tickets, verkauften allerdings One Direction. Platz zwei ging an AC/DC mit 2.310.061 Tickets und Taylor Swift mit 2.273.328 Tickets.

Alle Auswertungen von "Billboard" und "Pollstar" gibt es hier im Dossier Live-Entertainment-Charts – die erfolgreichsten Tourneen, Veranstalter und Venues

Die höchsten Ticketpreise und erfolgreichste Konzerte

Die höchsten Ticketpreise hingegen verlangten The Rolling Stones mit einem durchschnittlichen Preis von 174,40 US-Dollar. Direkt dahinter folgen die Eagles mit 159,44 US-Dollar, Paul McCartney mit 155,76 US-Dollar und The Grateful Dead mit 144,32 US-Dollar.

Das erfolgreichste Gastspiel legte Paul McCartney vom 23. bis 27. April 2015 im Tokyo Dome hin. Zu den drei Shows kamen 149.117 Besucher, die für einen Umsatz von etwa 21,7 Millionen US-Dollar sorgten.

Deutschlands Top-Acts

In das "Pollstar"-Ranking 2015 schaffen es dieses Mal auch zwei deutsche Künstler: Wie im Vorjahr ist Helene Fischer die erfolgreichste nationale Live-Künstlerin des Jahres 2015. Mit ihrer "Farbenspiel Live"-Stadion-Tour, die 42 Millionen US-Dollar Umsatz generierte, belegt sie international Platz 38. Weiter hinten auf Platz 69 positionierte sich aber auch Herbert Grönemeyer. Seine Tournee brachte Einnahmen von 24,5 Millionen US-Dollar ein.

Helene Fischer schaffte es zudem in die Liste der "Top 100 International Box-office". Im Olympiastadion Berlin spielte die Sängerin an zwei Terminen vor 107.066 Zuschauern, die etwa 6,9 Millionen US-Dollar in die Umsatzkasse spülten und ihr damit Platz 23 im Ranking einbrachten. Aber auch die Auftritte in der VELTINS-Arena in Gelsenkirchen, dem Ernst Happel Stadion in Wien, der Imtech Arena in Hamburg und der Red Bull Arena in Leipzig bescherten ihr die Plätze 34, 44, 48 und 53.

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

30.05.16 |

Live Entertainment

Tourneen/Festivals

Metal-Fans dürfen sich für Anfang des nächsten Jahres auf ein namhaftes Live-Paket freuen: Die deutsche Thrash-Metal-Größen Kreator holen für ihre Headliner-Tour prominente Gäste aus Brasilien, Schweden und Belgien auf die Bühne.

 

30.05.16 |

Live Entertainment

Tourneen/Festivals

Förderung durch die Initiative Musik, Einladung zum MIDEM Artist Accelerator, Echo-Nominierung: Das Elektropop-Duo Hundreds sorgte bereits deutschlandweit und darüber hinaus für Aufsehen.

 

30.05.16 |

Recorded Music

Szene

Universal Music Publishing hat den Songwriter und Produzenten David Ruoff exklusiv unter Vertrag genommen.

 

30.05.16 |

Recorded Music

Szene

De La Soul sind de retour! Am 26. August veröffentlicht die Hip-Hop-Combo ihr achtes Studioalbum "And The Anonymous Nobody".