12.02.2013  Recorded Music  Messen/Events

Plattenladenwoche 2013: Termin steht

 

Hamburg – Der Termin für die 5. Plattenladenwoche steht: Vom 21. bis 26. Oktober findet die Plattenladenwoche 2013 statt. Zahlreiche Events sollen auch in diesem Jahr in mehr als 70 Städten des Landes Musikfans in die Plattenläden locken.

"Im letzten Jahr hatte die 4. Plattenladenwoche mit 90 Events einen neuen Rekord – eine Zahl die motiviert", erinnert sich Jörg Hottas, Geschäftsführer des Einzelhändlerverbands AMM. Als Initiator der Plattenladenwoche wurde das Team der AMM Aktiv Musik Marketing GmbH & Co. KG 2012 als "Handelspartner des Jahres" mit einem Echo ausgezeichnet.

In den letzten zwei Jahren habe die Kampagne jeweils über 20 Millionen Kontakte erreicht, heißt es in einer AMM-Mitteilung. Unter anderem Schiller und Cecilia Bartoli veröffentlichten zur Plattenladenwoche 2012 Limited Editions für die Kampagne.

1 Leser fand diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

29.06.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Das Sony-Music-Label Columbia Records hat die Bee-Gees-Legende Barry Gibb unter Vertrag genommen. Nach einem Überraschungsauftritt beim "Glastonbury Festival" im Rahmen des Coldplay-Sets kündigt Gibb nun die Veröffentlichungs seines zweiten Soloalbums, "In The Now", für Herbst 2016 an.

 

29.06.16 |

Live Entertainment

Tourneen/Festivals

Der Ausgehratgeber kornern.de startet in Kooperation mit Landstreicher Booking und Prime Entertainment das "Kornern Festival" in Köln. Premiere feiert das neue Event am 24. September im Club Bahnhof Ehrenfeld in Köln-Ehrenfeld.

 

29.06.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Sony Music wird weiterhin den gesamten Katalog aller Udo-Jürgens-Tonaufnahmen vertreiben. Darauf einigte sich der Major mit dem Verwaltungsratspräsidenten der Udo Jürgens Master AG, Freddy Burger.

 

29.06.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Rock regiert weiterhin die deutschen Album-Charts: Nachdem zuletzt Volbeat und dann die Böhsen Onkelz Rang eins besetzten, nehmen nun In Extremo Kurs auf den Spitzenplatz.