06.03.2014  Recorded Music  Wirtschaft

Pink bleibt bei RCA Records

 

New York - Pink hat einen neuen weltweit gültigen Vertrag mit RCA Records abgeschlossen, der sicherstellt, dass die Sängerin in den kommenden Jahren weitere Alben bei dem Sony-Music-Label veröffentlichen wird. Allein Pinks letztes Album, "The Truth About Love", hat RCA/Sony Music weltweit über sieben Millionen Verkäufe beschert.

Insgesamt hat Pink seit ihrem Debütalbum "Can't Take Me Home" 2000 allein in den USA knapp 16 Millionen Alben verkauft. Pink war von Anfang an bei Sony Music unter Vertrag, anfangs bei LaFace und Arista, die beide später in RCA aufgegangen sind. Wie viele Alben Pink dem neuen Vertrag zufolge RCA versprochen hat, ist nicht klar. "Billboard" meldet jedoch, dass es sich um einen mehrere Alben umfassenden Deal handelt.

Bereits mit ihrer Debütsingle "There You Go" landete Pink in ihrer Heimat USA einen Top-10-Hit, der große Durchbruch folge 2001 mit "Lady Marmelade" mit Christina Aguilera, Mya und Lil Kim sowie "Get The Party Started". Seitdem hat sie mit Songs wie "So What", "Dear. Mr. President", "Raise Your Glass", "Fuckin' Perfect" und zuletzt mit "Just Give Me A Reason" feat. Nate Ruess Bestseller geliefert.

Auch live ist Pink einer der erfolgreichsten Acts weltweit. Ihre letzte Tour, die "The Truth About Love"-Tour, führte sie zu 142 Shows in 13 Länder. In Deutschland stand Pink im Rahmen der Tour im Mai 2013 zwölf Mal auf der Bühne. In Australien spielte Pink insgesamt 46 Shows im Rahmen der "The Truth About Love"-Tour 2013, davon allein 18 Konzerte in der Melbourner Rod Laver Arena vor jeweils 15.000 Fans.

Das Video zu "Raise Your Glass" von Pink. Auf tape.tv gibt es noch weitere Musikvideos von Pink.

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News