08.07.2013  Live Entertainment  Szene

Pink-Konzert: Fan wird wegen "Bomben"-Tweet verhaftet

 

Melbourne - Bei einem Pink-Konzert im australischen Melbourne wurde ein 16-jähriger Fan verhaftet, weil er auf Twitter schrieb "@Pink I'm ready with my Bomb. Time to blowup #RodLaverArena Bitch" (@Pink Ich bin bereit mit meiner Bome. Es ist Zeit die RodlaverArena in die Luft gehen zu lassen"). Nun droht dem Jungen eine Strafanzeige, meldet "Billboard".

Dabei soll sich der Tweet lediglich auf den Pink-Song "Timebomb" bezogen haben, ein Bonus-Track des letzten Albums der Sängerin, "The Truth About Love". Der 16-Jährige hätte nicht von einer echten Bombe gesprochen, sondern dass "die Effekte, die Musik, einfach alles" in der Arena einschlagen würden. Nach dem Tweet hatte ihn das Personal der Rod Laver Arena an seinem Twitter-Profilbild erkannt und die Polizei ihn festgenommen. Er wurde zwar wieder freigelassen, er wird jedoch noch vor Gericht erscheinen müssen. Mittlerweile wurde der besagte Tweet gelöscht.

Die Pink-Tour 2013 führte die Sängerin im Mai für zwölf Konzerte nach Deutschland. In Australien spielt Pink insgesamt 46 Shows im Rahmen der "The Truth About Love"-Tour 2013, davon allein 18 Konzerte in der Melbourner Rod Laver Arena vor jeweils 15.000 Fans.

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News