17.11.2010  Recorded Music  Digital+Mobil

Peter Fox – "Stadtaffe" verzeichnet rund 100.000 Downloads

 

Baden-Baden – "Stadtaffe" (Warner Music), das Soloalbum von Peter Fox, ist das bislang erfolgreichste Download-Album in Deutschland. "Stadtaffe" wurde laut Media Control rund 100.000 Mal heruntergeladen.

Platz zwei der seit 2006 geführten Download-Rangliste geht an "Große Freiheit" (Universal Music), das aktuelle Album von Unheilig, die kürzlich mit dem "Bambi" in der Kategorie "Pop national" ausgezeichnet wurden. Die Positionen drei bis fünf gehen an Lady Gagas "The Fame" (Universal Music), Michael Jackons "King Of Pop" (Sony Music) und "Back To Black" von Amy Winehouse (Universal Music).

1 Leser fand diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

03.03.15 |

Recorded Music

International

Beim EU-Parlament ging ein Abänderungsantrag zu Julia Redas Entwurf für ein neues EU-Urheberrecht ein – die Vorschläge weichen zum Teil weit von Redas Version ab.

 

03.03.15 |

Recorded Music

Messen/Events

Antonio "L.A." Reid, Chairman und CEO Epic Records, und Natalia Nastaskin, CEO The Agency Group USA, sind Mitglieder der künstlerischen Jury des Midem Artist Accelerator. Das Talentprogramm wird 2015 im Rahmen der MIDEM erstmalig ausgerichtet. Dabei soll vielversprechenden Nachwuchskünstlern der Weg für eine internationale Karriere bereitet werden.

 

03.03.15 |

Recorded Music

Szene

Mit "Media & Beat" startet Starwatch Entertainment eine neue Netzwerk-Eventreihe für alle, die mit der Medienbranche zu tun haben: von der Plattenfirma über Medienkonzerne, Fernsehsender bis hin zu PR-Agenturen. Vom Praktikanten bis zum Geschäftsführer sind alle willkommen.

 

03.03.15 |

Recorded Music

Digital+Mobil

Musik-Streaming ist weiterhin auf dem Vormarsch. Dies bestätigte auch James Howdle, Commercial Operations Manager von PIAS. Er legte dar, dass die Einnahmen, die das Label durch Streaming erzielt, in 24 Ländern weltweit bereits die Download-Einnahmen übertreffen. Diese Entwicklung sei innerhalb von gerade einmal zwei Jahren vonstatten gegangen.