17.11.2010  Recorded Music  Digital+Mobil

Peter Fox – "Stadtaffe" verzeichnet rund 100.000 Downloads

 

Baden-Baden – "Stadtaffe" (Warner Music), das Soloalbum von Peter Fox, ist das bislang erfolgreichste Download-Album in Deutschland. "Stadtaffe" wurde laut Media Control rund 100.000 Mal heruntergeladen.

Platz zwei der seit 2006 geführten Download-Rangliste geht an "Große Freiheit" (Universal Music), das aktuelle Album von Unheilig, die kürzlich mit dem "Bambi" in der Kategorie "Pop national" ausgezeichnet wurden. Die Positionen drei bis fünf gehen an Lady Gagas "The Fame" (Universal Music), Michael Jackons "King Of Pop" (Sony Music) und "Back To Black" von Amy Winehouse (Universal Music).

1 Leser fand diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

31.10.14 |

Recorded Music

Szene

Die Young Fathers gewinnen den Mercury Music Prize 2014. Damit setzte sich das bislang relativ unbekannte schottische Hip-Hop-Trio gegen Favoriten wie Post-R'n'-Star FKA Twigs, Rapperin Kate Tempest und Damon Albarn durch.

 

31.10.14 |

Recorded Music

Szene

David Guetta gab das Tracklisting für sein sechstes Studioalbum namens "Listen" bekannt. Dieses erscheint am 21. November. Unter den Features finden sich Namen wie Sia, John Legend, Nicki Minaj, Nico & Vinz und Emeli Sandé.

 

31.10.14 |

Recorded Music

Szene

Gwen Stefani meldet sich mit der neuen Single "Baby Don't Lie" zurück. Der Song liefert einen Vorgeschmack auf das dritte Solo-Album von Gwen Stefani, das 2015 über Universal Music erscheinen wird.

 

30.10.14 |

Recorded Music

Messen/Events

Die ehemalige "Berlin Music Week" ist nicht mehr und die Bausteine des Events fallen auseinander. So soll das "Berlin Festival" 2015 nun bereits im Frühling stattfinden. Das ebenfalls aus der ehemaligen BMW entstandene "Pop-Kultur-Festival", das 2015 erstmals und erstmals vom Musicboard Berlin ausgerichtet wird, wurde ebenfalls vorverlegt, allerdings nur um zwei Wochen.