16.06.2010  Recorded Music  Österreich

Ö-Charts KW 23: "Twilight"-Soundtrack schafft es bis(s) auf Platz eins

 

Wien - Mitte Juli ist es soweit - dann kommt der dritte Teil der erfolgreichen "Twilight"-Saga, "Eclipse - Bis(s) zum Abendrot", in die Kinos. Der Soundtrack zum Film (Warner) ist bereits erschienen und steigt in dieser Woche direkt auf Platz eins in die Album-Charts ein. Es ist die erfolgreichste Platzierung für einen "Twilight"-Soundtrack. Der Score zum ersten Teil schaffte es bis auf Rang zwei, die Musik zum zweiten Teil erreichte immerhin Position vier.

Auch die Plätze zwei und drei werden in dieser Woche an Neueinsteiger vergeben: Helene Fischer gelingt mit ihrem "Best Of"-Album (Capitol) wie schon in Deutschland der direkte Sprung auf die Zwei. Christina Aguilera ist der Schlager-Sängerin dicht auf den Versen und platziert ihr neues Album, "Bionic" (Sony Music) neu auf Rang drei. Der Zweitplatzierte der Vorwoche, Andreas Gabalier, muss mit "Herzwerk" (Universal) mit Platz vier vorlieb nehmen. Auch Lena muss ihre Führung abgeben und verharrt mit "My Cassette Player" (Universal) vorerst auf der Fünf. AC/DC verlieren mit dem"Iron Man 2"-Soundtrack (Sony Music) drei Ränge und notieren auf Position sechs.

Mit Semino Rossi folgt ein weiterer Neueinsteiger. "Die Liebe bleibt - Live" steigt auf Platz sieben in die Charts ein und verweist "Große Freiheit", das Erfolgsalbum von Unheilig, auf den achten Rang. Auf den Positionen neun und zehn landen Jack Johnson mit "To The Sea" sowie die österreichischen Volksmusiker von Die Stoakogler mit "A Musi zum Gernhab'n" (alle Universal).

Die Neueinsteiger in den Single-Charts finden sich erst auf den Plätzen 41, 55 und 57. Es handelt sich dabei um Green Day mit "Last Of The American Girls" (Warner), Alicia Keys mit der Soloversion von "Empire State Of Mind (Part 2)" sowie Miranda Cosgrove mit "Kissin U" (beide Sony Music).

Die Top 10 der Single-Charts gestaltet sich wie folgt: Die Spitzenposition bleibt unverändert in den Händen von K'Naan und "Wavin' Flag" (Universal). Shakira feat. Freshlyground konnte mit "Waka Waka (This Time For Africa)" (Sony Music) neun Ränge hinter sich lassen und Platz zwei sichern. Lena ist mit "Satellite" (Universal) in dieser Woche Drittplatzierte. Auf Position vier notiert David Guetta feat. Fergie mit "Gettin' Over You" (Capitol). Der Österreicher Norbert Schneider landet mit "Take It Easy" (Sony Music) auf dem fünften Rang.

Rapper Skero feat. Joyce Muniz entert nach einwöchiger Pause erneut die Top 10 und platziert seinen Song "Kabinenparty" (Rebeat) auf der Sechs. Es folgen Adam Lambert mit "Whataya Want From Me" (Sony Music) auf Platz sieben sowie Edward Maya feat. Vika Jigulina mit "Stereo Love" (Universal) auf Position acht. Stromae
muss mit "Alors on danse" (Universal) drei Plätze abgeben, notiert auf der Neun und verdrängt Unheilig mit "Geboren um zu leben" (Universal) auf den letzten Top-10-Platz.

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News