06.12.2012  Recorded Music  Szene

OK Kid: Sony Music präsentiert Newcomer-Band

 

München - Die Band OK Kid hat einen Vertrag bei Sony-Music-Label Columbia Four Music unterzeichnet. Das Debütalbum der Band ist ab Ende März 2013 erhältlich.

OK Kid "Verschwende mich". Auf tape.tv könnt ihr übrigens noch weitere Musikvideos von OK Kid sehen!


Die erste Single von OK Kid trägt den Titel "Stadt ohne Meer" und ist ab Januar 2013 im Radio zu hören. Am 24. Januar treten OK Kid beim "Four Abend" im Festsaal Kreuzberg in Berlin auf. Das derzeit noch unbetitelte Album soll am 29. März erscheinen. Auch eine Clubtour ist bereits in Planung und für Sommer sind Festival-Auftritte geplant.

OK Kid gingen aus dem fünfköpfigen HipHop-Kollektiv Jona:S hervor. Die Formation hatte in der Vergangenheit zwei EPs veröffentlicht und wurde dafür bereits mit einem "Radio Award für neue Musik" ausgezeichnet. Drei der Musiker machen nun unter dem Bandnamen OK Kid weiter. Auf ihrem bislang noch unbetitelten Debütalbum verbindet das Trio Synthiesounds, britischen Rock und Rap. Inspirieren ließen sich OK Kid dabei von so unterschiedlichen Künstlern wie The Streets, Radiohead und den Beastie Boys.

"Uns hat schon immer Rap-Musik beeinflusst, deren Klang größer ist, als die eigene Schublade. Wir wollten eine progressive Pop-Platte machen, die Leichtigkeit vermittelt, ohne ihren Anspruch an Ästhetik, Inhalt und Deepness aufzugeben. Weder textlich – noch was den Sound angeht", so OK Kid. Produziert wurde das Material von der Band in Zusammenarbeit mit Robot Koch (Marteria, Casper) und Sven Ludwig (Roman Fischer, Puppet Masters).

Bereits dieses Jahr hatte Columbia Four Music mit Sizarr eine viel versprechenden Newcomer-Band am Start. Das Debütalbum der Band, "Psycho Boy Happy", wurde von der Kritik hoch gelobt und fand über die Ladensgrenzen hinaus Beachtung.

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News