06.07.2016  Recorded Music  Wirtschaft

Midweek-Charts 27/2016: 257ers auf dem Weg zur zweiten Nummer eins

 

Baden-Baden - Nur zwölf Neueinsteiger werden in dieser Woche in die Album-Charts einsteigen, das prognostizieren die Midweek-Charts. Allen voran ist aktuell das Hip-Hop-Duo 257ers mit "Mikrokosmos" (Sefmade Records/Universal Music), gefolgt von den Calimeros mit "Schiff ahoi" (Telamo/Warner Music) und "California" von Blink-182 (BMG Rights/Warner Music).

Daneben steigt in den Top 10 vermutlich nur noch Eric Claptons "Crossroads Revisited Selections From The Crossroads Guitar Festivals" (Rhino/Warner Music) neu ein. Nach aktuellem Stand knapp die Top 10 verpassen wird hingegen Fates Warning mit "Theories Of Flight" (Inside Out Music/Sony Music). Gerade noch in den Top 20 landet vermutlich nur noch die "HWNK"-EP von Neo Unleashed (Ultimate Berlin).

Für die 257ers wäre es nach "Boomshakkalakka" von 2014 das zweite Nummer-eins-Album. Die aktuelle Nummer eins, "Quid pro quo" von In Extremo, wird voraussichtlich auf Platz sechs fallen.

Weiter unten, aber immerhin noch in den Top 50 platziert sich momentan Metronomy mit "Summer 08" (Because Music/Warner Music). In der zweiten Hälfte der Album-Charts werden zudem vermutlich die Neueinsteiger "Headbangers Symphony" von Wolf Hoffmann (Nuclear Blast/Warner Music), Pain Of Salvation mit "Remedy Lane" (Inside Out Music/Sony Music), Snoop Doggs "Coolaid" (Cash Machine Records), Bat For Lashes mit "The Bride" (Parlophone/Warner Music) und Jacob Colliers "In My Room" (Membran/Sony Music) landen.

Die größten Sprünge nach oben machen in den Album-Charts nach aktuellem Stand SDP mit einem Re-Entry von "Zurück in die Zukunst" auf Platz 69, die Soundtracks zu "Ein ganzes halbes Jahr" (94 → 61) und "Soy Luna" (67 → 50), "Opposition" von Frei.Wild (83 → 67), "Everything This Way" von Walking On Cars (39 → 27) und Vanessa Mais "Für dich" (66 → 54). Zudem kehren Colplay mit "A Head Full Of Dreams" in die Top 10 zurück (21 → 13).

Single-Charts: Imany toppt Kungs

Nachdem sich Imanys "Don't Be So Shy" vergangene Woche bereits an Platz eins herangepirscht hat, wird der Song diese Woche "This Girl" von Kungs vs. Cookin' On 3 Burners vermutlich von der Eins stoßen.

Neueinsteiger sind allerdings weit uns breit nicht zu sehen – lediglich auf den Rängen 72 und 90 finden sich in den Midweek-Charts neue Singles: "Up & Up" von Colplay und Mø mit "Final Song".

Die größten Sprünge nach oben machen vermutlich "Lang lebe der Tod" von Casper feat. Blixa Bargeld, Dagobert & Sizarr (83 → 55), Selena Gomez' "Kill Em With Kindness" (61 → 47), Meghan Trainors "Me Too" (93 → 79) und "Duele el corazón" von Enrique Iglesias feat. Wisin (43 → 33).

Die endgültigen Album- und Single-Charts erscheinen am Freitag, 8. Juli 2016, hier auf musikmarkt.de.


"musikmarkt"-Abonnenten stehen die Offiziellen Deutschen Midweek-Charts als PDF-Download unter folgendem Link zur Verfügung:

>> Offizielle Deutsche Midweek Charts 27/2016 <<

Die Midweek-Charts werden jeweils von Freitag bis Montag ermittelt und decken laut GfK 90 Prozent aller Musikverkäufe ab. Basis der Hitlisten bilden die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News