10.06.2010  Live Entertainment  Szene

Michael Flatley stellt "Lord Of The Dance" in München vor

 

München - "Ich kann es kaum erwarten, nach Deutschland zu kommen", sagte Tänzer und Choreograf Michael Flatley bei der heutigen Pressekonferenz in München. Gemeinsam mit Tour-Veranstalter Marek Lieberberg sprach er über sein diesjähriges Comeback als "Lord Of The Dance". 1998 stand Flatley das letzte Mal in dieser Rolle auf der Bühne.

"Ich fühle mich gut", erklärt der 51-Jährige und fügt hinzu, dass er "wirklich wieder tanzen möchte". Als Comeback sieht er die kommende Tour allerdings nicht – eher als eine Fortsetzung nach einer längeren Pause. Für den Entschluss, wieder zu performen, waren mehrere Dinge ausschlaggebend. Zum einen ist es sein dreijähriger Sohn, der ihm neue Kraft und Energie dazu gibt. Zum anderen waren es seine eigene Show und die zahlreichen Fans, die ihn vor etwa 18 Monaten in Kairo faszinierten, so dass er wieder Lust verspürte, selber die Hauptrolle zu tanzen.

Auf die Frage hin, ob es denn Neuerungen gäbe, sagt er charmant: "Ja, ich bin älter geworden." Doch in der Tat sind neue Elemente zu entdecken. "Die Show ist die gleiche – in einem neuen Look und mit neuem Gefühl. Die Schritte sind noch schneller und die Rhythmen komplexer. Ich denke nicht, dass die Leute enttäuscht sein werden." Um einer derartigen Belastung standzuhalten und Verletzungen zu vermeiden, seien ein regelmäßiges und dosiertes Ausdauer- und Tanztraining sowie ein gutes Warm-up wichtig. Mit Flatley steppen insgesamt 40 Tänzer aus aller Welt. Die weibliche Hauptrolle spielt Bernadette Flynn.

Marek Lieberberg, der seit 14 Jahren die erfolgreiche Produktion Flatleys in Deutschland betreut, ist ebenfalls von dem "Lord Of The Dance"-Phänomen fasziniert und bittet den Tänzer um eine Erklärung dieses Erfolges. "Die Show hat einen besonderen Moment. Man fühlt sich danach voller Energie", antwortet Michael Flatley. Im November und Dezember hat die Marek Lieberberg Konzertagentur zwöf Termine in Deutschland, Österreich und der Schweiz organisiert (www.musikmarkt-live.de berichtete). Tickets gibt es an allen CTS-Vorverkaufsstellen und auf www.eventim.de.

1 Leser fand diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 

 

Weitere News