03.08.2015  Live Entertainment  Wirtschaft

Marek & André Lieberberg steigen bei MLK aus und bei Live Nation Concerts Germany ein

 

Los Angeles – Marek Lieberberg, Gründer der Marek Lieberberg Konzertagentur, verlässt sein Unternehmen, das zu 100 Prozent zu CTS Eventim gehört, und schließt sich gemeinsam mit seinem Sohn André Lieberberg dem Eventim-Konkurrenten Live Nation Entertainment an. Dort übernimmt Marek Lieberberg zum 1. Januar 2016 als CEO die Leitung von Live Nation Concerts Germany. Die Zukunft der Marek Lieberberg Konzertagentur ist laut CTS Eventim jedoch gesichert.

Als laut "Pollstar"-Ranking 1. Halbjahr 2015 weltweit sechstgrößter Veranstalter wird Marek Lieberberg der Live-Nation-Plattform von über 23.000 Shows in über 40 Ländern mehr als 700 Shows hinzufügen. Der angeschlossene Ticketing-Anbieter Ticketmaster Deutschland erhöht sein Inventar damit um fast zwei Millionen Tickets. Marek Lieberbergs Sohn André Lieberberg wird außerdem zum President von Live Nation Concerts Germany ernannt. Wer bei der Marek Lieberberg Konzertagentur zukünftig an der Spitze steht, ist nicht bekannt.

Michael Rapino, President und CEO Live Nation Entertainment: "Ich arbeite seit über 20 Jahren mit Marek und André zusammen und sie zählen weltweit zu den Top-Promotern. Sie sind die Idealbesetzung, um die Konzertgeschäfte in Deutschland zu führen. Dieser Schritt bildet die Fortsetzung der globalen Expansion unseres Unternehmens und bietet unseren Sponsoren Zugang zu den Fans in einem wichtigen europäischen Markt, während gleichzeitig das Inventar von Ticketmaster um mehrere Millionen Tickets wächst."

Marek Lieberberg, zukünftiger CEO Live Nation Concerts Germany: "Ein Teil von Live Nation zu werden, ist der Traum eines jeden Veranstalters. Der Zugang zur Plattform von Live Nation und dem Sponsorship-Team wird unser Business auf die nächste Ebene heben. Die führende Technologie von Ticketmaster ermöglicht uns, noch mehr Fans zu erreichen und ihnen einen einzigartigen Service zu bieten."

Marek Lieberberg arbeitete schon in der Vergangenheit bei großen Tourneen mit Live Nation zusammen, darunter Konzertreihen von Justin Timberlake, Rihanna, U2 und Madonna. Mit seiner eigenen Konzertagentur präsentierte Lieberberg bereits Musikgrößen wie Depeche Mode, Metallica, Bruce Springsteen, Michael Bublé, Coldplay, Queen und Celine Dion.

Statement CTS Eventim

CTS Eventim, der langjährige Mutterkonzern der Marek Lieberberg Konzertagentur, veröffentlichte folgendes Statement zu dem Schritt:

"Nach mehr als 15 Jahren der intensiven und erfolgreichen Zusammenarbeit mit Marek Lieberberg bedauern wir seinen Wechsel zu Live Nation natürlich, können seine Beweggründe aber nachvollziehen.

Die Marek Lieberberg Konzertagentur gehört weiterhin zu Eventim und ihre Aktivitäten werden innerhalb der Medusa-Gruppe nahtlos fortgeführt. Dazu gehören insbesondere auch die beiden Festivals 'Rock am Ring' und 'Rock im Park' mit ihren jährlich zusammen mehr als 150.000 Besuchern.

Unser Expansionsschwerpunkt liegt weiterhin im Ticketing. Der Schwerpunkt verlagert sich dabei immer mehr auf das Ausland. Wir haben im vergangenen Jahr neue Ticketgesellschaften in Spanien, Holland und Frankreich erworben und integriert, und in Südamerika, wo wir bereits jetzt sehr erfolgreich das Ticketing für die Olympiade 2016 in Rio de Janeiro abwickeln, steht unser Markteintritt auf breiter Front unmittelbar bevor.

Mit Live Nation kooperieren wir in Deutschland seit vielen Jahren im Ticketing, und freuen uns auch auf die künftige Zusammenarbeit mit Marek Lieberberg."

Hintergrund: Live Nation

Live Nation Entertainment verzeichnete im Geschäftsjahr 2014 mit 6,867 Milliarden US-Dollar ein Umsatzplus von sechs Prozent, das operative Ergebnis lag mit 160,5 Millionen sieben Prozent im Plus. Dabei legte Live Nation in allen Bereichen zu: Das Konzertgeschäft wuchs im Vergleich zum Geschäftsjahr 2013 um fünf Prozent, begünstigt dadurch, dass Live Nation eigenen Angaben zufolge 22 der 25 weltweit umsatzstärksten Tourneen veranstaltete.

Der weltweite Ticketing-Marktführer Ticketmaster hatte mit einem Umsatz von 1,557 Milliarden Dollar im Geschäftsjahr um ganze elf Prozent im Vergleich zum Vorjahr zugelegt. Noch besser sah es beim operativen Ergebnis aus, das mit 126,9 Millionen Dollar mit 25 Prozent im Plus lag. Insgesamt wurden über das Portal im letzten Jahr über 153,7 Millionen Tickets verkauft – knapp 4,9 Millionen mehr als 2013.

4 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

2 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

25.05.16 |

Live Entertainment

Spielstätten

Filmkomponist Hans Zimmer sorgte im Rahmen seiner Tour 2016 nicht nur für ausverkaufte Hallen in Deutschland, sondern auch in Österreich. Zu seinen Konzerten am 12. Mai in der Stadthalle Graz sowie am 13. Mai in der Wiener Stadthalle kamen insgesamt 18.000 Besucher. .

 

24.05.16 |

Recorded Music

International

Musikpiraterie hat innerhalb der EU 2014 zu einem Schaden von 336 Millionen Euro geführt. Dies stellte das Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) in einem neuen Bericht fest.

 

24.05.16 |

Recorded Music

Digital+Mobil

Spotify setzt seinen Wachstumsplan weiter fort: Der Streaming-Dienst konnte im vergangenen Jahr sowohl seine Nutzerzahl als auch seinen Umsatz deutlich steigern, musste jedoch auch einen noch höheren Verlust hinnehmen.

 

24.05.16 |

Recorded Music

Messen/Events

Zum ihrem 50. Jubiläum vergibt die MIDEM in diesem Jahr erstmals die International MIDEM Awards. Diese Auszeichnung ehrt herausragende Persönlichkeiten für ihren Einfluss auf die Musikindustrie der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.