29.01.2013  Recorded Music  Szene

MIDEM 2013: Bastian Baker live in Cannes

 

Cannes - Bastian Baker erobert die Herzen der französischen Teenager: Im südfranzösischen Cannes trat der Schweizer Singer/Songwriter im Rahmen der MIDEM 2013 bei den NRJ Music Awards auf und stellte zudem bei einem exklusiven Live-Gig sein Talent unter Beweis.

Das französische Label Belleville Music, das Bastian Baker in Frankreich betreut, veranstaltete 27. Januar im Hotel 3.14 in Cannes ein Showcase-Konzert, bei dem der Lausanner Musiker einige seiner Songs zum Besten gab, darunter seine Hit-Single "I'd Sing For You", "Lucky" und "Tomorrow May Not Be Better". Darüber hinaus spielte Bastian Baker eine berührende Cover-Version des Klassikers "Hallelujah" von Leonard Cohen. "Leonard konnte leider nicht kommen", scherzte Bastian Baker.

Zum Schluss präsentierte Bastian Baker einen brandneuen Song, "79 Clinton Street". Sympathisch und charmant überzeugte Bastian Baker mit seiner Stimme, lediglich begleitet von seiner Gitarre. Die vorwiegend weiblichen Fans in der Bar des Hotels 3.14 waren sichtlich begeistert und sangen textsicher mit. Nach seinem Auftritt gab Bastian Baker Autogramme und posierte für Fotos. Zudem stand er französischen Journalisten Rede und Antwort.

Bereits einen Tag vor seinem Gig stand Bastian Baker in Cannes auf der Bühne - und zwar auf einer etwas größeren. So performte er im Rahmen der NRJ Music Awards, die am 26. Januar im Palais des Festivals vor 2000 Zuschauern verliehen und live im französischen Fernsehen ausgestrahlt wurden, gemeinsam mit einigen Popstars aus Frankreich, darunter M. Pokora, Shy'm und Tal, zu Ehren von Patrick Bruel. Die anderen Sänger kannte Bastian Baker bereits vor dem Auftritt: "Es war toll, das erste Mal mit ihnen gemeinsam zu performen. Es war eine Ehre, mit ihnen zusammen bei den NRJ Music Awards aufzutreten." War er nicht nervös? "Nein, das war überhaupt nicht stressig, sondern Spaß pur!" schwärmt Bastian Baker.

In der Schweiz ist Bastian Baker längst ein Star. Mit seinem Debütalbum "Tomorrow May Not Be Better" (Phonag) erreichte der Lausanner Platz drei der Schweizer Hitparade. Seit dem Einstieg im September 2011 hält sich das erste Album von Bastian Baker in den Charts, aktuell auf Position 17. Für "Tomorrow May Not Be Better" und die Single "I'd Sing For You" nahm Bastian Baker außerdem Edelmetall-Auszeichnungen in der Schweiz entgegen. Bei den Swiss Music Awards 2012 wurde Bastian Baker zum "Besten Newcomer" gekürt, zudem wurde er mit einem Prix Walo prämiert.

Bereits im Dezember vergangenen Jahres trat Bastian Baker im ausverkauften Club "Le Cigale" in Paris auf. Am 24. April steht er als Headliner im legendären Pariser "Olympia" auf der Bühne. Im April startet Bastian Baker auch seine Tournee durch Frankreich und Belgien.

Während Bastian Baker derzeit an den Songs seines zweiten Albums arbeitet, machte er zuletzt mit einem Nebenprojekt von sich reden. Gemeinsam mit Rapper Stress und Pegasus-Sänger Noah Veraguth nahm er das Album "Noël’s Room" auf. Bastian Baker hatte Stress bei den Swiss Music Awards 2012 kennengelernt und war als Support von Pegasus aufgetreten. Zusammen machten die drei Musiker, zwischen Barbecue und Parties, Musik - "ohne Druck, ohne eigentliches Ziel", so Stress. Das Resultat der Arbeit eines Sommers ist das Album "Noël’s Room", das am 23. November über Universal Music Switzerland erschien und Platz eins der Schweizer Charts erreichte.

Fotosession nach dem Gig (v.l.): Raphaël Nanchen (Management), Ramon Rey (Head of Marketing Phonag Records AG), Bastian Baker, Victor Waldburger (Managing Director Phonag Records AG) und Matthias "Botsch" Böttcher (Director Sales & Repertoire Development Groove Attack) - nicht im Bild: die zahlreichen, vorwiegend weiblichen Fans von Bastian Baker.

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

21.11.14 |

Live Entertainment

Tourneen/Festivals

Mönchengladbach muss nächstes Jahr ohne das geplante Festival auf dem JHQ-Gelände auskommen. Wie Veranstalter Marek Lieberberg gegenüber der dpa verkündete, sei der für die Auftaktveranstaltung geplante Monat August zu früh. Im nächsten Jahr gebe es zu viele Festivals, der Markt sei überhitzt und 2016 biete ein besseres Umfeld.

 

21.11.14 |

Recorded Music

Szene

Künstler von Heute covern Songs aus den 80ern: Mit diesem Konzept nahmen Künstler wie Kylie Minogue, London Grammar, Ed Sheeran oder Sam Smith auf Initiative des britischen BBC-Senders Radio 2 das Album "Sound Of The 80s" auf.

 

21.11.14 |

Live Entertainment

Tourneen/Festivals

David Guetta bittet zum Tanz: Der französische DJ und Produzent kommt im Rahmen seiner "Listen"-Tour 2015 mit dem neuen Album im Gepäck auch für drei Konzerte nach Deutschland.

 

21.11.14 |

Recorded Music

Schweiz

Nach Deutschland und Österreich erobern Pink Floyd nun auch die Schweiz: "The Endless River" schießt direkt auf den Spitzenplatz der Album-Charts. Das Songmaterial entstand bereits 1993 im Rahmen der "Division Bell"-Sessions.